Premium-Ultraschall in der Frauengesundheit

  • Mit der superleichten, ergonomisch geformten 9 MHz-Ultra-Breitband-Konvexsonde V9-2 bietet Philips die erste mechanische Volumensonde mit PureWave-Kristalltechnologie. Mit der superleichten, ergonomisch geformten 9 MHz-Ultra-Breitband-Konvexsonde V9-2 bietet Philips die erste mechanische Volumensonde mit PureWave-Kristalltechnologie.

Royal Philips läutet eine neue Ära des Premium-Ultraschalls in der Frauengesundheit ein. Die Premium-Ultraschallplattform EPIQ Elite von Philips eröffnet neue Perspektiven in der Gynäkologie und Geburtshilfe.

EPIQ Elite vereint innovative Sonden- und Bildverarbeitungstechnologien, Workflow-Effizienz und intuitiven Bedienkomfort in einer maßgeschneiderten Plattform für die Gynäkologie und Geburtshilfe.

Herausragende Bildqualität und mehr Zeit für Zuwendung

Mädchen oder Junge? Hauptsache gesund! Werdende Mütter und Väter können es kaum erwarten, ihr ungeborenes Kind zum ersten Mal auf dem Monitor zu sehen. EPIQ Elite trägt dazu bei, Eltern ihre Sorgen zu nehmen oder Kindern durch das frühe Wissen um eine angeborene Erkrankung oder Fehlbildung den Start ins Leben zu erleichtern. „Unsere neue Ultraschallplattform für anspruchsvolle OB/GYN-Anwendungen ist auf maximale Sicherheit und Schnelligkeit ausgelegt. Sie unterstützt den Anwender dabei, Aussagen über das fetale Wohlergehen zu treffen, aber auch Auffälligkeiten und Risiken für Mutter und Kind frühestmöglich zu erkennen", sagt Bastian Werminghoff, Director Business Group Ultrasound Philips DACH. Darüber hinaus sorgt das System für effiziente Arbeitsabläufe, sodass mehr Zeit für das Gespräch mit der Patientin bleibt.

Maximale Detailtreue auch bei hoher Eindringtiefe

Zusammen mit EPIQ Elite lanciert Philips die erste mechanische Volumensonde mit PureWave-Kristalltechnologie. Die eigens für die Gynäkologie und Geburtshilfe entwickelte, superleichte und ergonomisch geformte 9 MHz-Ultra-Breitband-Konvexsonde V9-2 bietet selbst bei schwierig zu schallenden Patientinnen eine exzellente 2D- und 3D-Auflösung bei gleichzeitig sehr hoher Eindringtiefe. Die ebenfalls mit Philips PureWave ausgestattete Ultra-Breitband-Linearsonde eL18-4 zeigt ihre Stärken vor allem abdominal im ersten Trimenon. „Je höher die Auflösung, desto mehr anatomische Details geben die Bilder preis. Die Ergebnisse, die ich mit den PureWave-Sonden V9-2 und eL18-4 erzielen kann, erlauben es, Gesundheitsstörungen in allen Phasen der Schwangerschaft schnell und sicher zu erkennen und zu bewerten“, so Luis F. Goncalves, MD, pädiatrischer Radiologe am Phoenix Children’s Hospital, USA.

Fotorealistisches 3D-Rendering und anatomische Intelligenz

TrueVue erzeugt verblüffend lebensechte Aufnahmen.

Das 3D-Visualisierungstool verwendet eine bewegliche virtuelle Lichtquelle, die der Anwender in allen Dimensionen im Volumen positionieren kann, um bestimmte Bereiche zu illuminieren. Die anatomischen Strukturen erscheinen akzentuierter, Licht- und Schatteneffekte verstärken zusätzlich die Plastizität der fetalen Morphologie. Das Software-Tool aBiometry AssistA.I. nutzt anatomische Intelligenz für die Messung biometrischer Parameter wie Kopf- und Abdomenumfang, biparietaler und fronto-okzipitaler Durchmesser sowie Femurlänge. Durch die automatische Positionierung des Cursors ist die Messung nicht nur weniger fehleranfällig, sondern auch schneller durchführbar.

Einfacher Workflow: Aus 10 mach 1

Was früher zehn Schritte erfordert hat, braucht mit EPIQ Elite nur noch einen. Das unter ergonomischen Gesichtspunkten entwickelte Workflow-Konzept zeichnet sich durch eine intuitive Touchscreen-Oberfläche aus, die sich mit den gängigen Smartphone- und Tablet-Gesten wie Tippen, Wischen und Zoomen komfortabel bedienen lässt. Selbsterklärende Icons leiten den Anwender sicher durch das Menü.

Eintauchen in eine neue Bildwelt

EPIQ Elite ist mit einem 24 Zoll-HD MAX-Monitor erhältlich, der ein bisher unerreichtes Maß an immersiver Visualisierung ermöglicht. Er bietet eine Farbtiefe von 10-Bit für die optimale Abstufung von einer Milliarde Bildschirmfarben. Besonders tiefe Schwarzwerte dienen der Differenzierung feinster Graunuancen. Ein weiterer Vorteil ist der sehr weite Betrachtungswinkel von 190 Grad.

 

 

Kontaktieren

Philips
Röntgenstr. 22
22335 Hamburg
Telefon: (0)40 - 28 99 0
Telefax: -

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.