Radiologie 4.0: KI integrieren, Komplexität reduzieren

  • Die Automatisierung von Routineaufgaben soll den Radiologen entlasten und mehr Zeit für anspruchsvolle, nicht delegierbare Tätigkeiten schaffen.Die Automatisierung von Routineaufgaben soll den Radiologen entlasten und mehr Zeit für anspruchsvolle, nicht delegierbare Tätigkeiten schaffen.
  • Die Automatisierung von Routineaufgaben soll den Radiologen entlasten und mehr Zeit für anspruchsvolle, nicht delegierbare Tätigkeiten schaffen.
  • Philips IntelliSpace AI Workflow Suite ist eine offene, herstellerneutrale Plattform, die sich nahtlos in die bestehende IT-Infrastruktur einfügt.

Philips bringt eine neue KI-Plattform auf den Markt, die Radiologen von Routineaufgaben entlasten und die Qualität der Diagnostik stärken kann.

Kaum ein anderes Thema bewegt die Radiologie so sehr wie künstliche Intelligenz (KI). Kein Wunder, denn „Dr. Algorithmus“ hat enormes Potential. Er kann die Qualität der Diagnostik verbessern, indem er die Variabilität reduziert und die Reproduzierbarkeit erhöht. Gleichzeitig steigert er die Effizienz durch die Automatisierung von Routineaufgaben. Und das ist bitter nötig. Zeit- und Kostendruck, Fachkräftemangel und die aufgrund des medizinischen Fortschritts immer anspruchsvolleren Anforderungen an die Bildgebung – Radiologen sehen sich mit großen Herausforderungen konfrontiert. Wie hoch die Belastung ist, zeigt die von Philips in Auftrag gegebene und 2019 veröffentlichte Studie „Radiology staff in focus“. Als Hauptgrund für Stress und Burnout nennen die Befragten aller teilnehmenden Länder (USA, Frankreich, UK und Deutschland) übereinstimmend das Arbeitspensum. Deutschland belegt mit 95 % den traurigen Spitzenplatz. Um Radiologen zu entlasten, hat Philips die IntelliSpace AI Workflow Suite auf den Markt gebracht.

Nahtlose Integration in den Workflow

Die offene, herstellerneutrale Plattform ermöglicht es, KI-Anwendungen für alle Modalitäten nahtlos in den Workflow zu integrieren. Als Orchestrierungslösung automatisiert sie die Zuordnung der Bilddaten an die passenden KI-Tools und die standardisierte Aufbereitung der Ergebnisse. Die Analyse läuft im Hintergrund ohne Benutzerinteraktion. Der Radiologe erhält die Ergebnisse zur Prüfung und entscheidet, ob sie in den weiteren diagnostischen Prozess einbezogen werden sollen. Kommunikationsstandards wie DICOM und HL7 gewährleisten eine einfache Einbindung in die bestehende IT-Infrastruktur. Für maximale Flexibilität und Zukunftssicherheit lässt sich die Plattform individuell konfigurieren und skalieren.

Unterstützung von Diagnostik und Entscheidungsfindung

„Mit der IntelliSpace AI Workflow Suite haben wir eine produktivitätssteigernde Lösung entwickelt, die Radiologen das Leben leichter machen soll.

Durch die Automatisierung einfacher, sich wiederholender Aufgaben steht mehr Zeit für anspruchsvolle, nicht delegierbare Tätigkeiten zur Verfügung“, sagt Christian Backert, Business Marketing Manager Enterprise Diagnostic Informatics bei der Philips GmbH Market DACH. „Darüber hinaus unterstützt die Plattform die Diagnostik und Entscheidungsfindung, da KI krankhafte Veränderungen heute schon schneller und genauer detektieren und klassifizieren kann als das menschliche Auge.“

Digitale Transformation im Ökosystem vorantreiben

Künstliche Intelligenz ist zwar in aller Munde, doch längst nicht alle Leistungserbringer schöpfen ihr Potential im klinischen Alltag aus. Oft fehlen schlicht die Ressourcen für die Implementierung. Philips hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit seinen Lösungen zum Überwinden von Hindernissen für die digitale Transformation beizutragen. Darum erhalten Radiologen über die Plattform Zugang zu einem Marktplatz, der sowohl KI-Anwendungen von Philips als auch Anwendungen von Drittanbietern umfasst. Als erste Partner hat Philips Aidoc, MaxQ AI, Quibim, Riverain Technologies und Zebra Medical Vision an Bord geholt. „Durch eine einzige Integration profitiert der Kunde von einem dynamisch wachsenden Ökosystem. Das reduziert die Komplexität und fördert den Transfer von KI in den klinischen Alltag“, so Backert.

EuroMinnie 2020: „Beste neue Radiologie-Software“

Philips fungiert in diesem Ökosystem als Bindeglied und Berater. Das Unternehmen hat nicht nur alle Innovationen im Blick, sondern ist zudem in der Lage, individuelle Empfehlungen zu geben. Dazu werden die von der IntelliSpace AI Workflow Suite generierten Daten zu Fallzahlen, Indikationen und Nutzung der bildgebenden Verfahren kontinuierlich vom System aufgezeichnet und für die Analyse und Interpretation bereitgestellt. Ein weiterer Vorteil ist, dass alle auf dem Marktplatz angebotenen KI-Tools vorab unter realen Bedingungen getestet wurden. Darüber hinaus unterstützt die Plattform das Training eigener KI-Anwendungen auf der Grundlage lokaler Daten. Anfang des Jahres wurde die Philips IntelliSpace AI Workflow Suite von AuntMinnieEurope, der weltweit größten Online-Community rund um das Thema medizinische Bildgebung, mit dem EuroMinnie Award 2020 in der Kategorie „Beste neue Radiologie- Software“ ausgezeichnet.

Kontaktieren

Philips
Röntgenstr. 22
22335 Hamburg
Telefon: (0)40 - 28 99 0
Telefax: -

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.