05.04.2016
ProduktePharma

Neu bei nosokomialen Infektionen: Das Antibiotikum Linezolid Glenmark bei erworbenen bakteriellen Infektionen

Gewöhnlich gehen Menschen ins Krankenhaus, um Erkrankungen behandeln zu lassen und gesund zu werden. Ziehen sich die Patienten hier nosokomiale Infektionen („Krankenhausinfektionen“) zu, wie z.B. eine bakterielle Entzündung der Lunge oder frischer Wundflächen, lassen sich in manchen Fällen die Erreger aufgrund von Resistenzen nicht mehr ausreichend mit Standardtherapeutika bekämpfen. Um schnell und effektiv gegen diese erworbenen Infektionen vorzugehen, gibt es mit Linezolid Glenmark der Glenmark Arzneimittel GmbH nun eine preiswerte und bioäquivalente Therapiealternative. Gegenüber dem Originalprodukt ZYVOXID zeichnet sich das Präparat zudem durch einen Preisvorteil von bis zu 33 %1 aus.

Mit jährlich 400.000 bis 600.000 im Krankenhaus erworbenen Neuerkrankungen und 10.000 bis 15.000 daraus resultierenden Todesfällen bedeuten Krankenhausinfektionen und ihre Behandlung ein wesentliches Problemfeld im deutschen Gesundheitssystem.2 Schwierige Hygieneverhältnisse und die von Operationen oder Vorerkrankungen geschwächten Patienten machen die Behandlung dieser zusätzlichen, vor Ort erworbenen Infektionen mit häufig multiresistenten Keimen zu einer Herausforderung. Schlagen Standardantibiotika gegen die Keime nicht an, sind hochwirksame Medikamente mit einem anderen Wirkansatz gefragt, um den Erregern rasch Einhalt zu gebieten.

Mit Linezolid Glenmark bietet Glenmark nun eine kostengünstige Therapieoption zur Behandlung von Krankenhausinfektionen.

Linezolid Glenmark ist indiziert bei Entzündungen von Lunge, Haut und Weichteilen, die durch grampositive Erreger ausgelöst werden. Diese Erregerart verfügt über keine zweite äußere Zellschicht, sodass der Wirkstoff Linezolid in die Zelle eindringen kann. Als Antibiotikum aus der Klasse der Oxazolidinone hemmt er die Proteinsynthese der krankheitsauslösenden Bakterien. So können grampositive Erreger keine lebensnotwendigen Eiweiße mehr bilden und sich nicht mehr vermehren – die Entzündung kann ausheilen.

Erwachsene ab 18 Jahren nehmen Linezolid Glenmark zur Behandlung einer nosokomialen Pneumonie oder bei schweren Haut- und Weichteilinfektionen, wenn durch einen mikrobiologischen Test sichergestellt ist, dass der jeweilige Erreger grampositiv ist und auf die inhibierende Wirkung des Mittels auf die Proteinsynthese anspricht.

Das Präparat ist in zwei Packungsgrößen mit 10 und 30 Filmtabletten verfügbar und bietet mit einem Preisvorteil von bis zu 33%1 gegenüber dem Originalprodukt eine preisgünstige Therapieoption.

Erwachsene ab 18 Jahren nehmen zweimal täglich je eine Filmtablette mit 600 mg Linezolid ein (Gesamttagesdosis 1200 mg). Die empfohlene Behandlungsdauer wird dabei anhand des festgestellten Krankheitserregers, des Schweregrads sowie des Orts der Infektion festgelegt. Der maximale Einnahmezeitraum sollte 28 Tage nicht überschreiten; außerhalb dieser Zeitspanne liegen keine Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit des Wirkstoffs vor.

  1. Linezolid Glenmark 600 mg Filmtabletten, 30 Stück (Lauer-Taxe, Stand: 01.04.2016) im Vgl. zu ZYVOXID® 600 mg Filmtabletten, 30 Stück (Lauer-Taxe, Stand: 01.04.2016).
  2. http://www.medizinfo.de/infektionen/krankenhausinfektionen/definition.shtml (letzter Aufruf 04.04.2016).
  3. Evaluate Pharma, www.evaluategroup.com
  4. INSIGHT Health, GKV Verordnungsmarkt, Nov. 2015
     

Kontaktieren

Glenmark Arzneimittel GmbH
Industriestraße 31
82194 Gröbenzell
Telefon: +49 8142 44 392 0
Telefax: +49 8142 44 392 29

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.