Pharma

Neues Eloxatin-Konzentrat

Neues Eloxatin-Konzentrat. Mit dem neuen Eloxatin-Konzentrat steht jetzt eine Weiterentwicklung des bisher eingesetzten Lyophilisats zur Verfügung.
Es bietet den Anwendern des Zytostatikums mehr Sicherheit und einen deutlich verringerten Zeitaufwand.
Pharmakokinetik, therapeutische Wirkstärke und Applikation bleiben unverändert.

Die neue praktische Formulierung hat dieselbe Wirkstoffkonzentration (5 mg/ml Oxaliplatin) wie das bisherige Lyophilisat und ist in den Größen 10 ml und 20 ml erhältlich, wobei sich beide Größen in der Verpackungsfarbe deutlich unterscheiden und somit keine Verwechslungsgefahr besteht.
Es ist wesentlich praktischer und einfacher in der Handhabung, da der Schritt zur Rekonstitution (Auflösen des Pulvers zu einer Lösung) entfällt.
Die Infusionslösung lässt sich durch die einfache Entnahme der gewünschten Menge aus der Durchstechflasche und deren Verdünnung in 5%iger Glukoselösung schneller herstellen, als dies in der Vergangenheit möglich war.

Mehr Sicherheit für Klinik- und Praxispersonal
Eloxatin-Konzentrat wird in einem Blister aus transparentem Kunststoff geliefert, der von einer wasserdichten Folie umhüllt ist. Durch diese Folie wird das Auslaufen des Zytostatikums bei eventueller Beschädigung der Primärverpackung vermieden – ein Mehr an Sicherheit für das Klinik- und Praxispersonal.
Die geringere Zahl der Arbeitsschritte spart nicht nur wertvolle Zeit, sondern reduziert auch die Gefahr von Nadelstichverletzungen, die selbst bei routinierter Arbeitsweise besteht.
Auch für Patienten bietet das neue Eloxatin-Konzentrat einen wichtigen Vorteil: Die Gefahr einer falschen Verdünnung während der Rekonstitution wird minimiert, mikrobiologische Kontaminationen werden unwahrscheinlicher.

Haltbarkeit und Lagerfähigkeit unverändert
Das wässrige Konzentrat lässt sich mit einer Haltbarkeit von drei Jahren genauso lange lagern wie die bisherige Formulierung. Eine Kühlung ist ebenfalls nicht nötig.
Die Durchstechflaschen, die durch einen neuartigen Blister aus transparentem Kunststoff und einer wasserdichten Abziehfolie geschützt sind, müssen lediglich in ihrer Umverpackung gelagert werden, um den Inhalt vor Licht zu schützen.
Auch unter den immer wichtiger werdenden wirtschaftlichen Gesichtspunkten ist das Eloxatin-Konzentrat eine begrüßenswerte Entwicklung: „Eine effektive Zeitersparnis, die nicht auf Kosten von Therapieergebnis und Patientensicherheit geht, ist für uns als Klinik- Apotheker als echter Fortschritt zu werten“, sagte Dr. Markus Zieglmeier, der im Städtischen Krankenhaus München- Bogenhausen für die Zytostatikazubereitung verantwortlich ist.
Quelle: Pressekonferenz Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, 24. März 2006 in Berlin

www.sanofi-aventis.de

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Firmenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Firmenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus