Sie sind hier: StartseiteNewsübersichtArchiv › Liegedauer in Berliner Kliniken sinkt

Liegedauer in Berliner Kliniken sinkt

01.05.2006

Liegedauer in Berliner Kliniken sinkt. Angaben des Statistischen Landesamtes Berlin zufolge ist die Liegedauer in den rund 70 Kliniken der Stadt von durchschnittlich neun Tagen im Jahr 2003 auf 8,6 Tage im Jahr 2004 gesunken.
Dabei stieg die Dauer des stationären Aufenthaltes mit dem Lebensalter der Patienten. 65- bis 74-Jährige lagen 9,7 Tage, über 74-Jährige durchschnittlich sogar 11,6 Tage im Krankenhaus. Bei Kindern und Jugendlichen endete der Krankenhausaufenthalt dagegen im Schnitt bereits nach 5,7 Tagen. Auch die 19- bis 64-Jährigen blieben mit 7,8 Tagen Liegedauer unter dem Berliner Durchschnitt.

Schlüsselwörter : Liegedauer Liegedauer in Berliner Kliniken sinkt Statistischen Landesamtes Berlin

RSS Newsletter

Microsite "Energie"
Microsite "Nachaltigkeit in der Medizintechnik"
Microsite "medAmbiente"

Themenvorschau: zur nächsten gedruckten Management & Krankenhaus

 

Mediadaten von M&K