12.06.2013
Whitepaper

Farbige Etiketten helfen, Menschenleben zu retten

  • Die Salzburger Kliniken setzen heute sechs Epson TM-C3400 Etikettendrucker ein. Geplant ist ein Ausbau auf bis zu 25 Geräte. Beispielhaft für die Anforderungen an den Drucker ist seine Verwendung auf der Intensivstation der Chirurgie.Die Salzburger Kliniken setzen heute sechs Epson TM-C3400 Etikettendrucker ein. Geplant ist ein Ausbau auf bis zu 25 Geräte. Beispielhaft für die Anforderungen an den Drucker ist seine Verwendung auf der Intensivstation der Chirurgie.

Die Salzburger Landeskliniken (SALK), bestehend aus dem Landeskrankenhaus Salzburg, der Christian-Doppler-Klinik, dem Landeskrankenhaus St. Veit und dem Universitätsinstitut für Sportmedizin betreuen rund 650.000 Menschen aus dem Salzburger Land, den umliegenden Bundesländern und Bayern. Die Kliniken bieten 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche mit insgesamt 5.400 Mitarbeitern ein erstklassiges medizinisches Angebot.

Fachlich kompetente Betreuung, eine umfassende Infrastruktur und der intensive Austausch zwischen allen Abteilungen gewährleisten Sicherheit von Diagnose und Therapie für die Patienten. Dank dieser Expertise fungieren die Kliniken als überregionales Gesundheitsunternehmen mit wichtiger Funktion in der Notfallversorgung, als Zentralkrankenhaus und als größte Bildungseinrichtung im Salzburger Gesundheitswesen.

Die Salzburger Kliniken setzen in ihren Stationen heute sechs Epson TM-C3400 Etikettendrucker ein. Geplant ist ein Ausbau auf insgesamt 20 bis 25 Geräte. Beispielhaft für die Anforderungen an den Drucker ist seine Verwendung auf der Intensivstation der Chirurgie.

 

 

Kontaktieren

EPSON DEUTSCHLAND GmbH
Otto-Hahn-Straße 4
40670 Meer Meerbusch
Telefon: +49 2159 5380
Telefax: +49 2159 5383000

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.