Augenklinik und Schüchtermann-Klinik erhalten Hygiene-Siegel

Verleihung durch Niedersächsische Gesundheitsministerin Cornelia Rundt in Oldenburg

Multiresistente Krankenhauskeime sind für Patienten eine große Gefahr. Dieser begegnen die Bad Rothenfelder Kliniken durch gezielte Hygienemaßnahmen.

Für die erfolgreiche Teilnahme an einem Programm des Niedersächsischen Landesgesundheitsamts in Kooperation mit dem deutsch-niederländischen EurSafety-Gesundheitsnetzwerk bekamen sie jetzt in Oldenburg von Niedersachsens Gesundheitsministerin Cornelia Rundt ein Hygiene-Siegel verliehen.

„Hygiene ist Medizin“, so Prof. Dr. Alex Friedrich (Lead-Partner EurHealth, Universitätsklinikum Groningen) bei der Verleihung. Er erläuterte das grenzüberschreitende Projekt, das eine Steigerung der Hygienemaßnahmen und gleichzeitig eine Senkung der vielfach zu hohen Antibiotika-Verschreibungen zum Ziel hat. Er lobte das gemeinsame Netzwerk mit einer in der Region Ems-Dollart außergewöhnlich hohen Beteiligungsdichte der Krankenhäuser.

Im Anschluss an die Siegelverleihung betonte Stephan Peters, Geschäftsführer der Augenklinik Dr. Georg: „Das Hygienesiegel muss gelebt werden, eines zu haben, ist zweitrangig. Wir sind vorne mit dabei.“ Für Dr. Michael Böckelmann, Geschäftsführer der Schüchtermann-Klinik, gilt die Devise: „Die Patienten müssen sich bei uns sicher fühlen, daher unternehmen wir laufend Anstrengungen auf höchstem Niveau.“ Die auf orthopädische Rehabilitation spezialisierte Klinik Münsterland erhielt ebenfalls das begehrte Siegel.

Kontaktieren

Schüchtermann-Klinik Bad Rothenfelde
Ulmenallee 5-11
49214 Bad Rothenfelde
Telefon: +49 5424 641 0
Telefax: +49 5424 641 598

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.