22.10.2019
NewsUnternehmen

AUVA setzt M-KIS von Meierhofer in allen zehn Reha- und Unfallkrankenhäusern ein

Die Allgemeine Unfallsversicherungsanstalt Österreich (AUVA) löst mit M-KIS das vorherige Krankenhausinformationssystem ab.

Die AUVA betreibt zahlreiche Unfallkrankenhäuser und Rehabilitationszentren in Österreich. Nach einem mehrstufigen, internationalen Ausschreibungsverfahren hat sich die Versicherungsanstalt für das Krankenhausinformationssystem M-KIS von Meierhofer entschieden. Mit M-KIS sind die Einrichtungen der AUVA für die kommenden Anforderungen im österreichischen Gesundheitsmarkt gut gerüstet.

Die AUVA wird in ihren Unfallkliniken in Klagenfurt, Linz, Salzburg, Graz, Kalwang und im Traumazentrum Wien sowie in ihren Rehabilitationszentren Bad Häring, Meidling, Tobelbad und Weißer Hof das Krankenhausinformationssystem M-KIS von Meierhofer einführen. Schon seit 2006 nutzt die AUVA in ihren Unfallkliniken die Meierhofer-Lösungen für das OP-Management. Nun sollen landesweit auch sämtliche andere Prozesse, die in der Unfallchirurgie ablaufen, über das Meierhofer-Krankenhausinformationssystem abgebildet werden. Das bisherige KIS, welches bei der AUVA im Einsatz ist und eine Eigenentwicklung war, wird mit M-KIS abgelöst.

Meierhofer hat sich dabei in einem mehrstufigen Ausschreibungsverfahren gegen internationale Wettbewerber erfolgreich durchgesetzt. Anders als in anderen Krankenhausinformationssystemen lassen sich in M-KIS nicht nur Abrechnungs-, sondern auch medizinische Fälle anlegen. Damit unterstützt M-KIS die spezifischen Workflow-Anforderungen von Unfallkrankenhäusern und Rehabilitationszentren, bei deren Patienten oft langwierige Nachbehandlungsprozesse abzubilden sind.

„Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem landesweiten Rollout zeigen können, dass unser M-KIS bestens für die Anforderungen von Unfall- und Rehakliniken an ein zukunftsfähiges Krankenhausinformationssystem aufgestellt ist,“ sagt Michaela Kainsner, Geschäftsführerin der Meierhofer Österreich GmbH. „Wir kennen die Anforderungen des österreichischen Markts und haben unsere Lösungen auf diese Gegebenheiten abgestimmt. M-KIS zeichnet sich durch seine Flexibilität und hohe Integrationsfähigkeit aus und adressiert damit passgenau die Bedürfnisse der AUVA für Reha- und Unfallkliniken.“   

„Mit den Lösungen von Meierhofer haben wir bereits in der OP-Planung sehr gute Erfahrungen gemacht“, erklärt Dr.

Thomas Mück, stellvertretender Generaldirektor der AUVA. „Unser vorheriges Krankenhausinformationssystem ist schon seit Jahrzehnten im Einsatz und stößt nun an seine technischen Grenzen. Mit M-KIS erhalten wir eine hochwertige Software, die sämtliche Prozesse in unseren Krankenhäusern abbildet.“

Kontaktieren

Meierhofer AG
Werner-Eckert-Str. 12
81829 München
Telefon: +49 89 442316 0
Telefax: +49 89 442316 666

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.