26.09.2011
NewsUnternehmen

Avastin erhält positives Gutachten der EU-Arzneimittelbehörde

Für Avastin in Kombination mit einer Standardchemotherapie (Carboplatin und Paclitaxel) als Front-Line-Therapie wurde vom Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) ein positives Gutachten abgegeben.

Eierstockkrebs tödlichste aller gynäkologischen Krebsarten

Jedes Jahr sterben rund 140.000 Frauen an dieser Erkrankung, für die in den letzten zehn Jahren nur wenige Fortschritte erzielt wurden. Zwei Phase-III-Studien (GOG0218 und ICON7) verglichen Frauen, die Avastin in Kombination mit einer Chemotherapie und anschliessend Avastin alleine erhielten mit Frauen, die nur eine Chemotherapie bekommen hatten. Die Ergebnisse zeigten, dass Frauen mit Avastin signifikant länger lebten, ohne dass sich ihre Erkrankung weiter verschlechterte (progressionsfreies Überleben).

„Das positive Gutachten des CHMP ist eine gute Nachricht für Frauen mit fortgeschrittenem Eierstockkrebs, für die weitere wirksame Behandlungsmöglichkeiten notwendig sind," so Dr. Hal Barron, Chief Medical Officer und Leiter der globalen Produktentwicklung von Roche. „Die Zulassung von Avastin für diese Anwendung wäre eine bedeutende Entwicklung in einem Bereich, in dem seit über zehn Jahren kaum Therapiefortschritte erzielt wurden."

 

Kontaktieren

Roche Gruppe
Grenzacherstrasse 124
4070 Basel
Schweiz
Telefon: +41 61 6881111
Telefax: +41 61 6919391

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.