Auszeichnungen

Dr. Jörg Schrader erhält Dr.-Liselotte-Brauns-Forschungspreis

12.06.2012 -

Dr. Jörg Schrader, I. Medizinische Klinik und Poliklinik am UKE, hat für seine Forschungsarbeiten zur Behandlung von Hepatitis C den Dr.-Liselotte-Brauns-Forschungspreis der für Innere Medizin erhalten. Der erstmals verliehene Preis ist mit 40.000 € dotiert und wird von der Stiftung Dr. Liselotte und Dr. Karl-Robert Brauns bereitgestellt.

Die Behandlung der chronischen Hepatitis C (HCV) ist trotz neuer Medikamentenentwicklungen bei Patienten mit einer bereits bestehenden Vernarbung und Versteifung der Leber (Leberfibrose bzw. -zirrhose) schwierig. Welche Mechanismen für die erhöhte Therapieresistenz verantwortlich sind, ist bislang ungeklärt. In dem ausgezeichneten Forschungsprojekt wird der Einfluss der veränderten Leberfestigkeit auf die Hepatitis C-Virusaktivität und das Ansprechen der Therapie in einem Zellkulturmodell untersucht. Schrader und sein Team haben erste Erkenntnisse gewonnen, die den Weg für einen neuen therapeutischen Ansatz bei Patienten mit Leberfibrose bzw. -zirrhose bereiten können.

Der Dr.-Liselotte-Brauns-Forschungspreis für Innere Medizin fördert innovative Projekte aus der Grundlagenforschung, der klinischen Forschung und der translationalen Forschung. Er wird zweckgebunden für ein noch nicht abgeschlossenes Forschungsprojekt vergeben. Die Arbeit von Dr. Schrader, Assistenzarzt der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik, trägt den Titel „Die biomechanischen Eigenschaften der fibrotischen Leber als Regulator des Therapieansprechens bei chronischer Hepatitis C".

 

Kontakt

UKE Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Martinistr. 52
20251 Hamburg

+49 40 7410 0
+49 40 7410 54932

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus