Aus den Kliniken

EHEC: Marburger Spezialistenteam unterstützt Kollegen in Kiel

30.05.2011 -

Ein Spezialistenteam aus Marburg reist an die Universitätsklinik nach Kiel, um die dortigen Kollegen bei der Behandlung von EHEC-Patienten zu unterstützen.

Alle norddeutschen Universitätskliniken haben derzeit außergewöhnlich viele schwere EHEC-Fälle, die alle maximale Therapieverfahren benötigen. „In einer solch schwierigen Lage gilt es zu helfen", sagte Prof. Dr. Joachim Hoyer, der Leiter der Klinik für Innere Medizin - Schwerpunkt Nephrologie - am UKGM-Standort Marburg.

Nach der Anfrage aus Kiel am Sonntagnachmittag haben sich innerhalb kürzester Zeit freiwillige Pflegekräfte gemeldet, die notwendigen fachlichen Informationen eingeholt, Dienstpläne umgestellt und Vorbereitungen für eine frühe Abfahrt am Montagmorgen getroffen, damit noch heute ein erster Einsatz erfolgen kann.

Das drei-köpfige Marburger Team besteht aus hochspezialisiertem Fachpflegepersonal für nephrologische Intensivmedizin und Spezialdialyse, beispielsweise Plasmaaustausch. Die Mitarbeiter beherrschen alle notwendigen Therapieverfahren und sind für die derzeit in Kiel liegenden Patienten nötige Maximaltherapie exzellent ausgebildet.

Selbstverständlich sind die beiden UKGM-Standorte Marburg und Gießen für die mögliche Aufnahme von hiesigen EHEC-Patienten bestens vorbereitet und personell ausgestattet.

 

Kontakt

Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH

Rudolf-Buchheim-Straße 8
35392 Gießen

+49 641 985 51020
+49 641 985 10109

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus