Personalia

Führungswechsel in Südbrandenburger Sana Kliniken

16.11.2022 - Mit Beginn des kommenden Jahres übernimmt Marc Bernstädt die Geschäftsführung der Sana Kliniken Niederlausitz und im Laufe des ersten Quartals in Personalunion auch die des Sana-Herzzentrums Cottbus.

Der 37-jährige Leipziger folgt damit in der Niederlausitz auf Sadık Taştan, der dem Ruf der Sana an die Universitäts- und Rehabilitationsklinik Ulm folgt. Die Cottbuser Geschäftsführerin Jean Franke wird bis zum 31. März 2023 auf eigenen Wunsch Sana verlassen haben und sich neuen Aufgaben in der Brandenburger Krankenhauslandschaft widmen.

 

„Mit der Geschäftsführung für beide Häuser aus einer Hand wollen wir diese noch besser miteinander vernetzen“, kommentiert Christian von Klitzing, Sana-Regionalgeschäftsführer für Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Der Klinikbetreiber hatte im Januar 2022 die Mehrheitsanteile an den Sana Kliniken Niederlausitz mit Krankenhausstandorten im brandenburgischen Senftenberg und Lauchhammer vom Landkreis Oberspreewald Lausitz übernommen. Das Sana-Herzzentrum Cottbus ist bereits seit dem 1. April 2000 vollständige Tochter der Sana Kliniken AG.

Mit Marc Bernstädt ist nun eine erfahrene, kompetente und emphatische Führungskraft gewonnen worden. „Er hat in seiner beruflichen Laufbahn bereits verschiedene Krankenhäuser geleitet und zuletzt einen Klinikverbund aus vier Häusern unterschiedlicher Versorgungsstufen als Geschäftsführer verantwortet – das weist ihn als erfahrenen Manager aus, der gut zu der Aufgabe in der Niederlausitz passt“, sagt von Klitzing.

Bernstädt studierte an der Universität Leipzig Wirtschaftswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre und ging seine ersten Schritte in der Gesundheitsbranche bereits früh. Seit dem Jahr 2017 trägt der 37-Jährige Managementverantwortung im Krankenhaus – zunächst als stellvertretender Krankenhausdirektor, dann als Krankenhausdirektor, später als Geschäftsführer beim Helios Klinikum Gotha und zuletzt als Cluster-Geschäftsführer der vier Helios Kliniken in Oberbayern.

„Ich freue mich auf die spannenden Aufgaben, die in der Lausitz vor mir liegen“, so Bernstädt. Beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Weg seien bereits geschaffen. „Das bundesweit renommierte Sana-Herzzentrum Cottbus steht für ausgezeichnete medizinische Expertise auf Spitzenniveau und hervorragender Qualität in der Patientenversorgung verbunden mit einer herausragenden Patientenzufriedenheit und Weiterempfehlungsquote. Die Sana Kliniken Niederlausitz überzeugen durch ein ausgezeichnetes medizinisches Leistungsspektrum, das es weiter auszubauen und zu profilieren gilt. Dabei spielen die guten Voraussetzungen für den Einklang von ambulanter und akutstationärer Versorgung eine wichtige Rolle.“

„Mit der Entscheidung für die Sana Klinken AG als strategischen Partner für die Krankenhausentwicklung hat der Landkreis Oberspreewald-Lausitz einen sehr guten Partner gewonnen“, sagt Sigurd Heinze, Landrat des Kreises Oberspreewald-Lausitz. „Dies hat Sana bereits in der strategischen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit im Rahmen der Fortführung des Sanierungskurses des Klinikums unter Beweis gestellt. In der Neuausrichtung der Standorte und in der Entscheidung, die Zusammenarbeit über Standorte in der Lausitz hinweg mit einer gemeinsamen Geschäftsführung durch Marc Bernstädt weiter zu stärken, führt Sana diesen Kurs erfolgreich fort. Herrn Taştan gilt mein Dank für alles Erreichte in den zurückliegenden Monaten.“

Sadık Taştan, seit 2015 als Klinik-Manager für Sana tätig, folgt im kommenden Jahr dem Ruf der Universitäts- und Rehabilitationskliniken Ulm, die als vollständige Tochter des Universitätsklinikums für das operative Management durch die Wahrnehmung der Geschäftsführung durch die Sana Kliniken AG im Rahmen eines Managementvertrages unterstützt werden. Nach sechs Jahren als Krankenhausgeschäftsführer des Sana-Herzzentrums Cottbus wechselte der 40-jährige Berliner im Spätsommer 2021 zu den Sana Kliniken Niederlausitz. „Sadık Taştan hat einen entscheidenden Anteil daran, dass in den Sana Kliniken Niederlausitz knapp ein Jahr nach dem Anteilskauf und dem echten Start der Integration viele richtungsweisende Entscheidungen getroffen und damit die notwendigen Voraussetzungen für den Ausbau des medizinischen Spektrums geschaffen wurden“, so Sana-Regionalgeschäftsführer von Klitzing. „Ich wünsche Sadık Taştan für seine neuen Aufgaben in Ulm alles Gute, viel Kraft und ein starkes Team an seiner Seite.“

Jean Franke hat 17 Jahre für Sana gearbeitet – in verschiedenen Funktionen in Brandenburg und Berlin. Die studierte Gesundheitsökonomin war  von 2014 bis 2018 Direktorin der Sana Kliniken Sommerfeld und ab 2016 Geschäftsführerin der Sana Rehabilitationsklinik Sommerfeld. Anschließend wechselte sie als Direktorin und später Geschäftsführerin an das Sana Klinikum Lichtenberg, ehe sie im Spätsommer 2021 die Geschäftsführung des Sana-Herzzentrums Cottbus übernahm. „Ich danke Jean Franke für die vielen Jahre, in denen sie Tag für Tag mit vollem Einsatz und viel Herzblut für den Erfolg der Kliniken, die Sicherung des wichtigen Versorgungsauftrages und vor allem für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gekämpft hat“, sagt von Klitzing. „Ich freue mich, dass wir auch in Zukunft in der Brandenburger Krankenhauslandschaft partnerschaftlich für das Wohlergehen der Patientinnen und Patienten zusammenarbeiten werden.“

Kontakt

Sana Kliniken AG

Oskar-Meester-Str. 24
85737 Ismaning

+49 89 678204 0
+49 89 678204 179

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus