Unternehmen

Hohe Auszeichnung für die Entwicklung eines neuen Blut-Gerinnungshemmers

07.10.2010 -

Den "Prix Galien International 2010" für die beste pharmakologische Innovation erhält Bayer für Xarelto (Rivaroxaban). Das hat die angesehene, unabhängige und internationale Jury der Galien-Stiftung entschieden, nachdem Xarelto schon die nationalen Preise in Belgien, Frankreich und der Schweiz gewinnen konnte.

Der "Prix Galien" zeichnet herausragende Arbeiten zur Verbesserung der Gesundheit durch innovative Therapien aus und gilt als das Äquivalent zum Nobelpreis in der pharmazeutischen Forschung. Der Jury des "Prix Galien International" gehörten 2010 mehrere Nobelpreisträger an. Den Vorsitz hatte Dr. Gerald Weissmann, Professor für Rheumatologie und Direktor des "Biotechnology Study Centre" der medizinischen Fakultät der Universität von New York. Die Preisverleihung fand im "American Museum of Natural History" in New York (USA) statt.

"Wir freuen uns sehr über diesen Preis und die damit verbundene Wertschätzung durch diese renommierte Jury. Die Auszeichnung von Xarelto als die beste pharmakologische Innovation mit dem "Prix Galien International" bestätigt den hohen Stellenwert von Forschung und Innovation bei Bayer sowie unseren Anspruch, die Lebensqualität von Patienten zu verbessern", sagte Dr. Marijn Dekkers, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG. "Xarelto hat in Studien durchgehend eine überlegene Wirksamkeit im Vergleich zur Standard-Therapie bei der Prävention von Venen-Thrombosen bei Patienten mit Knie- oder Hüftgelenks-Ersatzoperationen gezeigt und ist zum Markführer bei den neuen Blutgerinnungshemmern geworden."

Über Rivaroxaban
Rivaroxaban ist ein neuartiger oraler Blutgerinnungshemmer, wurde in den Bayer-Laboratorien in Wuppertal erfunden und wird gemeinsam von Bayer HealthCare und Johnson & Johnson Pharmaceutical Research & Development, L.L.C. entwickelt. In klinischen Studien hat Rivaroxaban durchgehend eine überlegene Wirksamkeit gegenüber Enoxaparin bei der Prävention von venösen Thromboembolien (VTE) bei erwachsenen Patienten nach elektiven (geplanten) Hüft- oder Kniegelenkersatz-Operationen gezeigt. Es hat einen schnellen Wirkeintritt mit einer vorhersagbaren Dosis-Wirkungs-Beziehung und einer hohen Bioverfügbarkeit. Weiterhin bestehen keine Notwendigkeit zur Beobachtung der Blutgerinnungsparameter und nur ein geringes Potential für Wechselwirkungen mit Nahrungsmitteln und anderen Medikamenten. Rivaroxaban wird unter dem Markennamen Xarelto® zur Prophylaxe von venösen Thromboembolien bei erwachsenen Patienten nach elektiven (geplanten) Hüft- oder Kniegelenkersatz-Operationen vermarktet und ist der einzige neue orale

Gerinnungshemmer der seine überlegenen Wirksamkeit gegenüber Enoxaparin in dieser Indikation lückenlos gezeigt hat. Xarelto® ist in mehr als 100 Ländern weltweit zugelassen und wird erfolgreich in mehr als 75 Ländern durch Bayer Schering Pharma vermarktet. Das Medikament ist Marktführer bei den neuen oralen Gerinnungshemmern.

Aufgrund des umfangreichen klinischen Studienprogramms ist Rivaroxaban der zurzeit am intensivsten erforschte orale, direkte Faktor-Xa-Inhibitor weltweit. Mehr als 65.000 Patienten nehmen an dem klinischen Entwicklungsprogramm für Rivaroxaban teil, in dem das Potenzial dieses Präparats in der Prävention und Therapie eines breiten Spektrums akuter und chronischer thromboembolischer Erkrankungen untersucht werden soll. Dazu gehören unter anderem die Schlaganfallprävention bei Patienten mit Vorhofflimmern, die Sekundärprävention nach akutem Koronarsyndrom und die Vorbeugung von VTE bei hospitalisierten Patienten mit internistischen Erkrankungen.

Kontakt

Bayer AG

51368 Leverkusen
Deutschland

+49 214 30 1
+49 214 30 51

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!