Aus den Kliniken

Impfaufklärung durch ehemaligen Klinikleiter

08.02.2021 - Seit dem 18. Januar impft das UKM (Universitätsklinikum Münster) nach und nach seine 11.700 Mitarbeitenden gegen SARS-CoV-2.

Vor der Impfung steht zunächst immer eine gründliche Impfaufklärung, die am UKM ehemalige Mediziner und Medizinerinnen des UKM und der Medizinischen Fakultät Münster ehrenamtlich übernehmen.  

In der Klinik für Urologie und Kinderurologie am UKM hat diese Aufgabe auf eigenen Wunsch der ehemalige Chef, Univ.-Prof. Lothar Hertle, übernommen, der als einer von insgesamt 32 Ehrenamtlichen die Impfvorbereitung unterstützt. „Wir selbst wurden im Vorfeld von Seiten des UKM ausführlich über die verschiedenen Impfstoffe und mögliche Nebenwirkungen informiert, sodass wir nun unsere Kollegen umfassend aufklären können“ so Hertle. Und er fügt hinzu: „Besonders freue ich mich, dass ich in diesem Rahmen meine ehemaligen Mitarbeiter wiedersehen konnte.“

Auch Univ.-Prof. Andres Schrader, der die Leitung der Klinik im Jahr 2014 von Hertle übernommen hat, ist begeistert über die große Impfbereitschaft seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: „Diese Impfung bietet uns erstmals die Möglichkeit, der Pandemie dauerhaft Herr zu werden. Und wir schützen uns damit nicht nur selbst, sondern vor allem auch die uns anvertrauten Patienten.“

Kontakt

Universitätsklinikum Münster UKM

Domagkstr. 5
48149 Münster
Deutschland

+49 251 83 0
+49 251 83 569 60

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!