Unternehmen

Mit dem KHZG digitales Medikationsmanagement fördern und Krankenhausbereiche vernetzen

16.06.2021 - Als verlässlicher Partner unterstützt BD Sie bei der Beantragung und Implementierung eines geschlossenen digitalen Medikationsmanagements gemäß KHZG.

Mit insgesamt 4,3 Mrd. Euro fördern Bund und Länder den Ausbau der digitalen Infrastruktur in Krankenhäusern [1].Und zwar aus gutem Grund: So zeigt eine aktuelle Untersuchung der Academy of Health Information Management Executives (AHIME), [2], in deren Rahmen 52 deutsche Krankenhäuser nach ihrem digitalen Reifegrad befragt wurden, dass deutsche Krankenhäuser zwar im Bereich Datenschutz und Datensicherheit bereits einen hohen Standard aufweisen, es jedoch bei vielen an Informationssicherheit – und damit an Patientensicherheit – fehlt.

Die Relevanz des Medikationsmanagements für das digitale Krankenhaus der Zukunft

Durch ein geschlossenes digitales Medikationsmanagement (KHZG-Fördertatbestand Nr. 5) können viele wichtige Informationen in einem Krankenhaus zwischen den verschiedenen Bereichen ausgetauscht und damit die Patientensicherheit verbessert werden [3].

Patientensicherheit durch Medikationsmanagement steigern

Jährlich werden hochgerechnet 1,8 Mio. zusätzliche Krankenhaustage allein durch Medikationsfehler verursacht [4]. Knapp ein Drittel (31 %) aller intravenösen Medikamente werden fehlerhaft verabreicht [5].

Die von BD angebotenen förderfähigen Medikationsmanagement-Systeme können dabei unterstützen, die durch das Krankenhauszukunftsgesetz gewünschte Verbesserung der Patientensicherheit in Ihrem Krankenhaus umzusetzen. BD bietet verschiedene maßgeschneiderte Lösungen zur Implementierung eines geschlossenen digitalen Medikationsmanagements an, welche individuell an die Bedürfnisse Ihres Krankenhauses angepasst werden können.

Erfahren Sie mehr über die Vorteile von Medikationsmanagement-Systemen

Medikationsmanagement-Systeme ermöglichen einen digitalen Datenaustausch durch Schnittstellen zu Klinik IT-Systemen und vereinfachen somit komplexe Prozesse im Krankenhaus [9]. Durch digitales Medikationsmanagement kann nicht nur die Transparenz im Krankenhaus, sondern auch die Sicherheit jedes einzelnen Patienten verbessert werden [7]. Zudem können durch die Vermeidung von Medikationsfehlern zusätzliche Krankenhaustage vermieden werden [4]. Doch nicht nur die Patientensicherheit kann durch ein geschlossenes digitales Medikationsmanagement optimiert werden, sondern auch die Medikamentenlagerung sowie der Lagerfluss. Zusätzlich können Medikationsmanagement-Systeme die Effizienz innerhalb eines Krankenhauses steigern, indem sie den manuellen Aufwand reduzieren, wodurch der Einsatz von Pflegepersonal entlastet und optimiert werden kann [3,6,7,8,9].

BD unterstützt Sie bei der Beantragung der Fördergelder

BD unterstützt Sie dabei, in gemeinsamen Projekten einen geschlossenen Medikationsprozess in Ihrem Krankenhaus zu implementieren und diesen von Ihrer Krankenhausapotheke bis ans Patientenbett zu digitalisieren, automatisieren und standardisieren. Gemeinsam mit Ihnen entwickelt BD eigene modular platzierbare Lösungen, bei Bedarf auch in Kooperationen mit Partnern (IT).

Kontaktieren Sie uns, am besten noch heute! Weitere Informationen finden Sie hier.  

 

Quellen:

[1] Bundesministerium für Gesundheit. Krankenhauszukunftsgesetz für die Digitalisierung von Krankenhäusern; 2020. Verfügbar unter: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/krankenhauszukunftsgesetz.html

[2] Meier PM, Hülsken G, Maier B. Digitale Reifegrad Messung: 52 Kliniken im internationalen Vergleich. Präsentation ENTSCHEIDERFABRIK Pressekonferenz; 2021.

[3] Dörje F. Interview: Closed Loop Medication Management – Goldstandard im Krankenhaus. 2020.

[4] Klauber J, Geraedts M, Friedrich J, Wasem J. Krankenhaus-Report 2014: Patientensicherheit. Schattauer. 2014.

[5] Niemann D, Bertsche A, Meyrath D, et al. Drug handling in a paediatric intensive care unit – can errors be prevented by a three-step intervention? Klin Padiatr. 2014;226(2):62-7.

[6] Becton Dickinson Rowa Germany GmbH. Optimierung der Arzneimittelsicherheit: Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland; 2015.

[7] Becton Dickinson Rowa Germany GmbH. Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit und der Arbeitsabläufe: Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen gGmbH, Trier, Deutschland; 2019.

[8] Becton Dickinson Rowa Germany GmbH. Automatisiertes Medikamentenmanagement: antares Klinikversorgung, Hamburg, Deutschland; 2015.

[9] Becton Dickinson Rowa Germany GmbH. Gesteigerte Effizienz in der Arzneimittelversorgung: Johannes-Apotheke Klinikversorgung, Gröbenzell, Deutschland; 2019.

Kontakt

Becton Dickinson GmbH

Tullastr. 8 - 12
69126 Heidelberg

+49 6221 305 0
+49 6221 305 216

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!