Personalia

Multiresistente Keime fest im Blick

Niels-Stensen-Kliniken unterstreichen mit erstmaliger chefärztlicher Doppelspitze den hohen Stellenwert der Krankenhaushygiene

04.10.2018 -

Die Niels-Stensen-Kliniken messen der Krankenhaushygiene höchste Bedeutung zu.

Deshalb setzt der Krankenhausverbund nun erstmals auf eine chefärztlicher Doppelspitze in der Laboratoriumsmedizin: Dr. Michael Erren und Dr. Reinold Gross haben jetzt ihren gemeinsamen Dienst als neue Chefärzte des Instituts für Laboratoriumsmedizin aufgenommen.

„Wir haben uns bewusst für ein kollegiales System entschieden, um den hohen Stellenwert der Krankenhaushygiene herauszustellen“, betont Geschäftsführer Werner Lullmann: „Vor allem die Auseinandersetzung mit multiresistenten Keimen und die hiermit eng zusammenhängende Antibiotika-Behandlung sind in unserem Institut verankert.“

Diese Bereiche werde Dr. Reinold Gross verantworten, erläuterte Lullmann weiter. Dr. Erren werde seine hohe Kompetenz in den zahlreichen weiteren Laborbereichen wie zum Beispiel der klinischen Chemie, Molekularbiologie und Immunologie einbringen. Daneben werde er auch die zunehmende Automatisierung im Laborbereich weiterentwickeln.

Prof. Dr. Christoph Greiner, stellvertretender Ärztlicher Direktor am Marienhospital Osnabrück (MHO), betonte: "Sie kommen hier in ein sehr leistungsfähiges Labor und finden hier beste Voraussetzungen für Ihre Arbeit."

Dr. Erren zeigte sich beeindruckt von der herzlichen Aufnahme in den Verbund der Niels-Stensen-Kliniken: "Das MHO genießt einen sehr guten Ruf, ist extrem gut geführt und sehr teamorientiert. Ich freue mich auf meine Arbeit hier."  

Dr. Erren ist Facharzt für Laboratoriumsmedizin und war zuletzt am Uniklinikum Münster tätig. Sein neuer Kollege Dr. Reinold Gross war vor der Ernennung zum Chefarzt leitender Oberarzt des Instituts für Laboratoriumsmedizin der Niels-Stensen-Kliniken. 

Das Institut für Laboratoriumsmedizin ist mit modernsten Analysengeräten und einem hochqualifizierten Team ausgestattet. Diagnostische Entscheidungen können somit zeitnah getroffen und frühzeitig Weichen für die weitere optimale Behandlung getroffen werden. Das Institut versorgt neben den Einrichtungen der Niels-Stensen-Kliniken auch weitere Kliniken und Praxen in der Region.

Kontakt

Niels-Stensen-Kliniken

Alte Rothenfelder Str. 23
49124 Georgsmarienhütte

+49/541/5023403
+49/541/5023425

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus