Auszeichnungen

Ottobock und D.A.F. verleihen Posterpreise

08.05.2012 -

Unter das Thema „Rekonstruktion des Fußes" hatte die Deutsche Assoziation für Fuß und Sprunggelenk e.V. (D.A.F.) ihre 18. Jahrestagung gestellt. Die Veranstaltung fand Ende März im Maritim Hotel & Congress Center Dresden unter der Leitung von Kongresspräsident Prof. Dr. med. Stefan Rammelt, Klinik und Poliklinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie Universitätsklinikum „Carl Gustav Carus", statt.

Im Rahmen der Jahrestagung haben das Medizintechnik-Unternehmen Ottobock und die D.A.F. drei Posterpreise im Wert von insgesamt 2.000 € verliehen. Diese gemeinsame Auszeichnung dient der Förderung wissenschaftlicher Forschung auf dem Gebiet der Fußchirurgie einschließlich der themenverwandten Grundlagenforschung. Aus 21 eingereichten Postern wurden folgende ausgezeichnet:

1. Platz und 1.000 Euro:

„Intra-artikuläre und plantare Druckverteilungsmessungen unter kontrollierter Belastung eines biomechanischen Aufbaus - Auswirkung eines künstlich kreierten Plattfußes und Korrektur mit Arthrorise" von D. Rosenbaum und N. Martinelli (Münster, Galeazzi Hospital Milano/Italien)

2. Platz und 600 Euro:

„Stress shielding als auslösender Faktor zur Entstehung periprothetischer Zysten nach OSG TEP Implantation. Eine numerische Simulation" von H. Waizy, N. Weigel, K. Radtke, B.-A. Behrens, C. Stukenborg-Colsman und A. Bouguecha (Hannover/Garbsen)

3. Platz und 400 Euro:

„Kritische Analyse von Therapieversagen nach Korrekturarthrodese bei schwerer Rückfußdeformität unter Verwendung eines retrograden Kompressions- Verriegelungs-Nagels" von R. Scholz (Leipzig).

Ottobock sieht die Posterpreise als wichtige Investition in die medizinische Nachwuchsförderung. „Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Fachgesellschaften wie der D.A.F. ermöglicht es uns, die qualitativen Standards in der Aus- und Weiterbildung mit zu unterstützen", sagt Norbert Aumann, Geschäftsführer der Otto Bock HealthCare Deutschland GmbH. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit sei für Ottobock von entscheidender Bedeutung und so intensiviere das Unternehmen weiter den Kontakt zu Orthopäden und Unfallchirurgen und verstärke seine Präsenz bei Kongressen und anderen medizinischen Veranstaltungen.

 

Kontakt

Otto Bock HealthCare GmbH

Max-Näder-Str. 15
37115 Duderstadt

+49 5527 848 0
+49 5527 848 485

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!