29.08.2019
NewsKlinik-News

Paracelsus Kliniken bilden künftig Fachärzte für Hygiene aus

  • Priv.-Doz. Dr. habil. Johannes F. HallauerPriv.-Doz. Dr. habil. Johannes F. Hallauer
  • Priv.-Doz. Dr. habil. Johannes F. Hallauer
  • Priv.-Doz. Dr. Karolin Graf

Das Zentralinstitut für Krankenhaushygiene der Paracelsus-Kliniken erhält für die Standorte Osnabrück und Langenhagen jeweils eine Zulassung als Weiterbildungsstätte zum Facharzt für Hygiene- und Umweltmedizin.

Eine entsprechende Genehmigung der Ärztekammer Niedersachsen ging am 20.08.2019 bei den Paracelsus-Kliniken ein. In diesem Zusammenhang erhalten Priv.-Doz. Dr. med. Karolin Graf sowie Priv.-Doz. Dr. med. habil. Johannes F. Hallauer, Leiter des Zentralinstituts für Krankenhaushygiene an den Paracelsus-Kliniken, eine persönliche und voneinander unabhängige Weiterbildungsbefugnis. Diese gelten im ersten Schritt für ein Jahr und sollen dann darüber hinaus verlängert werden.

„Wir freuen uns sehr, dass die Ärztekammer Niedersachsen den Antrag positiv beschieden hat. Das gibt uns die Möglichkeit, qualifizierten Nachwuchs für dieses wichtige Thema ausbilden zu können. Bewerbungen sind herzlich willkommen“, fordert Priv.-Doz. Dr. med. habil. Johannes F. Hallauer interessierte Mediziner auf.

Die Bundesregierung hat aktuell in einer Antwort auf eine kleine Anfrage (BT-Drs 19/12409) vom 15.8.2019 mitgeteilt, dass nur 157 von 1.942 deutschen Krankenhäusern über eine Fachärztin / Facharzt für Hygiene verfügen.

„Es gibt deutschlandweit viel zu wenige Mediziner, die sich diesem Thema verschrieben haben“, konstatiert Dr. med. Christian Utler, medizinischer Geschäftsführer der Paracelsus-Kliniken. „Wir wollen mit dieser Initiative nicht nur den eigenen Bedarf abdecken, sondern perspektivisch auch zu einer weiteren, dringend benötigten Ausbildungsstätte werden.“

Familienverträglich und attraktiv vergütet

Die Weiterbildung zum Facharzt für Hygiene- und Umweltmedizin erstreckt sich über vier Jahre und konnte bisher in Niedersachsen lediglich an vier Stätten erfolgen. Neben Stationen in unterschiedlichen Paracelsus-Kliniken wird die Weiterbildung auch Aufenthalte am Landesgesundheitsamt in Hannover sowie in der kooperierenden Laborarztpraxis Osnabrück enthalten. „Der Facharzt für Hygiene- und Umweltmedizin ist eine ideale Entwicklungsperspektive für Mediziner, die einen tiefgehenden Einblick in alle medizinischen Fachgebiete sowie in viele Kliniken haben wollen.

Darüber hinaus stellt das Berufsbild aufgrund relativ guter Planbarkeit eine familienkompatible Alternative zu anderen Spezialisierungen dar. Und das bei einer attraktiven Vergütungsperspektive“, fasst Hallauer die Vorzüge der Spezialisierung zusammen.

Die Paracelsus-Kliniken zählen mit 34 Einrichtungen an insgesamt 18 Standorten zu den großen Klinikträgern in Deutschland. Bundesweit betreuen rund 4.500 Mitarbeiter jährlich knapp 90.000 stationäre Patienten. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Umsatz von ca. 400 Mio. € im Jahr. Der Sitz der Gesellschaft ist Osnabrück.

 

Kontaktieren

Paracelsus-Kliniken Deutschland
Sedanstraße 109
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 6692 0
Telefax: +49 541 6692 119

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.