Aus den Kliniken

Patienten-App zur Vorbereitung auf Hüft- und Knie-OP

25.03.2022 - Helios Klinikum Meiningen führt digitalen OP-Begleiter ein.

Flexibel und unkompliziert von zuhause aus auf die Operation vorbereiten – mithilfe einer App ist das im Helios Klinikum Meiningen fortan für Patienten möglich, denen eine Hüft- oder Knie-OP bevorsteht. Der digitale OP-Begleiter von Curalie hilft mit präventiven Übungen und bereitet virtuell auf einen Klinikaufenthalt und die Zeit danach vor. Das Programm startet via App bis zu drei Monate vor der Operation und kann anschließend weitere sechs Monate genutzt werden.

„Wir freuen uns, mit dieser App ein attraktives und effektives Zusatzangebot geschaffen zu haben, das voraussichtlich besonders die jüngere Generation ansprechen wird. Natürlich ersetzt das Programm nicht die Ärztliche Aufklärung, die auch weiterhin im persönlichen Gespräch stattfindet“, erklärt Dr. Bernhard Öhlein, Chefarzt der Orthopädie im Helios Klinikum Meiningen. Der OP-Begleiter von Curalie bringe vor allem für aktive Smartphone-Nutzer jedoch viele Vorteile. Sobald der Operationstermin feststeht, können sich die Patienten mit einem individuellen Code registrieren und erhalten dann via App speziell auf sie und ihre Diagnose zugeschnittene Informationen. Der Fokus liegt dabei auf einem ganzheitlichen Ansatz.

Die App bietet eine gebündelte und geprüfte Kombination aus Inhalten zu den Themen Wissen, Bewegung und Entspannung aus einer Hand. Aktuell steht das Programm den Patienten zur Vorbereitung auf eine anstehende Knie- oder Hüftoperation zur Verfügung, weitere Behandlungen folgen. App-Nutzer können darüber hinaus über das Programm auch einen Termin zur Videosprechstunde vereinbaren. Der behandelnde Arzt kann darüber Ratschläge erteilen und individuell das weitere Vorgehen besprechen, wie z.B. ob eine persönliche Vorstellung notwendig ist.

Wer sich dafür interessiert, kann seinen behandelnden Arzt der Orthopädie im Helios Klinikum Meiningen direkt darauf ansprechen. Der Zugang zur App erfolgt dann via Code, welche durch Chefarzt Dr. Bernhard Öhlein in dessen Sprechstunde ausgehändigt werden. Als niedergelassener Orthopäde ist er regulär zwei Tage pro Woche (Montag und Donnerstag) auch in dem an das Klinikum angrenzenden Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) tätig.

Wissen, bewegen, entspannen – 3 Säulen der Curalie-App

Wissen – Ab dem Zeitpunkt der Registrierung werden wöchentlich neue, auf die Diagnose und Operation angepasste Inhalte freigegeben. So bereiten sich Patienten ganzheitlich vor. Das Programm bietet die wichtigsten Informationen zum Klinikaufenthalt, der Erkrankung und Operation sowie den Möglichkeiten der Weiterversorgung in der Reha. Hilfreiche Tipps für die Rückkehr nach Hause und erste Trainingseinheiten für die Zeit nach der Operation ergänzen den Bereich Wissen.

Bewegen – Viele wissenschaftliche Studien zeigen, dass sich körperliches Training positiv auf den Genesungsprozess auswirken kann. Ein weiterer wichtiger Bestandteil des digitalen OP-Begleiters ist daher Bewegung. Das Bewegungsprogramm ist auf die besonderen Bedürfnisse und Einschränkungen des Nutzers abgestimmt. Mit den einfachen, aber effektiven Übungen kann Kraft und Beweglichkeit gleichermaßen trainiert werden. So wird der Körper bereits im Vorfeld auf die Operation und die anschließende Heilungsphase vorbereitet. Jede Übung wird in Videos durch Therapeuten angeleitet. Die Physiotherapeuten in der Pasinger Klinik nehmen die gezeigten Übungen nach der Operation wieder auf und ergänzen weitere effektive Übungen und hilfreiche Tipps.

Entspannen – Eine Operation kann Stress und Ängste auslösen, deshalb bietet der OP-Begleiter verschiedene Entspannungstechniken an. Jeder Patient und jede Patientin entscheidet selbst, welche die richtigen für ihn oder sie sind. So unterstützen Atemtrainings oder progressive Muskelentspannung effektiv dabei zur Ruhe zu kommen und können sogar Schmerzen lindern.

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus