Unternehmen

POLAVIS und Pflegeplatzmanager bieten gemeinsame Lösung für Patientenportale

01.06.2021 - Schon seit einigen Jahren stehen die Spezialisten für Digitalisierung im Gesundheitswesen in Kontakt, nun gibt es gemeinsame Lösungen für Krankenhäuser von POLAVIS und Pflegeplatzmanager.

Beide Unternehmen bringen ihr Know-how zusammen und setzen ihre jeweiligen Stärken zur Entlastung der Kliniken und Verbesserung der Patientenversorgung ein. Die Firma Polavis steht dabei für Patientenkommunikation, Termin-, Aufnahme und Behandlungsmanagement, sowie die Kommunikation mit Ärzten in der Zuweisung und Entlassung. Pflegeplatzmanager sichert den Überleitungsprozess in die Anschlussversorgung über die Plattform mit einem umfangreichen Netzwerk an Nachversorgern.

„Das KHZG ist der aktuelle Anlass für alle Krankenhäuser, sich aktiv mit Digitalisierung zu beschäftigen. Der Mehrwert und die Notwendigkeit digitaler Prozesse, die nicht an einer Systemgrenze enden, sind aber schon seit Jahren offensichtlich. Nun gibt es als Antwort endlich gut abgestimmte Lösungen, die Mitarbeiter, Einrichtungen und Patienten tatsächlich durchgängig miteinander verbinden“, so Polavis Geschäftsführer Dr. Manuel Iserloh.

Beim Aufnahmeprozess liegt die Hoheit klar beim einzelnen Krankenhaus, denn Formulare und Workflows müssen auf die Anforderungen der Fachabteilungen zugeschnitten werden. Und die Daten sollten stets On-Premise bleiben, sind sie doch spezifisch für den individuellen Aufnahmevorgang und darüber hinaus hochsensibel und besonders schützenswert. Bei der Patientenüberleitung müssen dagegen passende Einrichtungen für die Folgeversorgung möglichst breit und parallel angefragt werden, so dass ein Cloud-basierter Ansatz geeignet ist. Mit Polavis und Pflegeplatzmanager verbinden sich die beiden Welten.

Beide Anbieter gelten als Favoriten bei Universitätskliniken

Über das Polavis Patientenportal besteht eine zentrale Kommunikationsbrücke zum Patienten, in die passgenau relevante Abfragen zur Überleitung durch den Sozialdienst gestellt werden. Im Pflegeplatzmanager wird das Gesuch mit pseudonymisierten Daten eingestellt und die automatisierte Abfrage bei den Nachversorgern durchgeführt. Gibt es passende Angebote bei Einrichtungen, können diese wiederum den Patienten über das Portal zur Auswahl angezeigt werden. Ist die Überleitung über den Pflegeplatzmanager fertig geplant, können die Daten direkt an den Patienten übermittelt werden. Zusätzlich bietet Pflegeplatzmanager den Einrichtungen an, weiterführende Informationen wie Aufnahmeformulare und Broschüren zu hinterlegen, die dann direkt für die Patienten im Polavis Patientenportal des jeweiligen Krankenhauses zum Abruf bereitstehen. Somit entsteht im Wirkungsbereich der Krankenhäuser eine durchgängige, DSGVO-konforme und transparente Kommunikation zwischen Patienten, Sozialdienst und Nachversorgern.

Alexander Bauch, Geschäftsführer Pflegeplatzmanager begrüßt die Zusammenarbeit: „Wir freuen uns sehr, mit Polavis die Partnerschaft für eine vollumfängliche Lösung im Tatbestand 2, Patientenportal, einzugehen. Gerade im Hinblick auf die vielen Universitätskliniken, die sich für Polavis und den Pflegeplatzmanager entschieden haben, kommen zwei Unternehmen zusammen, welche in den letzten Jahren in Ihren jeweiligen Bereichen die Digitalisierung vorangetrieben haben.“

Für Krankenhäuser bietet die Integration der Lösungen nicht nur eine überschneidungsfrei abgestimmten Funktionsumfang, der das Beste aus On-Premise und Cloud-Welt verbindet. Auf Wunsch kann eine gemeinsame Beauftragung erfolgen, so dass die Komplexität der Einführung sinkt. Die klar definierten Integrationspunkte ermöglichen auch ein stufenweises Vorgehen, bei denen die Lösungen zunächst auch separat eingeführt und anschließend im Rahmen einer Roadmap verbunden werden können. So sammeln alle Beteiligten Erfahrung, um optimale und hocheffiziente Prozesse zu etablieren, die sowohl den Mitarbeitern als auch den Patienten zu Gute kommen.

 

Terminhinweis: Pflegeplatzmanager auf den WIN>DAYS

Montag 7. Juni 2021: 10:30-12:15: Panel Discussion Krankenhauszukunftsgesetz- Die Förderung optimal nutzen, Speaker: Gerhard Ertl, Chief Information Officer, Klinikum Darmstadt GmbH, Univ.-Prof. Dr. rer. pol. habil. Christoph Rasche, Humanwissenschaftliche Fakultät, Universität Potsdam, Vorstand IFK Potsdam e.V., Dr. Roland Wiring Rechtsanwalt und Partner bei der Wirtschaftskanzlei CMS Deutschland, Hamburg, Prof. Dr. Alexander Alscher, Gründer & Geschäftsführer samedi GmbH, Chris Schiller, Pflegeplatzmanager GmbH, Gerrit Schick, Philips GmbH Market DACH, Moderation: Anton Dörig Anmeldung

Kontakt

Pflegeplatzmanager GmbH

Papiermühlenweg 11
07973 Greiz
Deutschland

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus