29.06.2017
NewsPersonalia

Priv.-Doz. Dr. Martin Hoffmann: ab 1. Juli neuer Chefarzt an der Asklepios Paulinen Klinik

Doppelspitze im Bereich Allgemein- und Viszeral-Chirurgie am APK

Am 1. Juli tritt Priv.-Doz. Dr. Martin Hoffmann als Chefarzt in die Leitung der Allgemein- und Viszeral-Chirurgie an der Asklepios Paulinen Klinik (APK) ein. Der 41-jährige Spezialist für minimal-invasive Chirurgie kommt vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck. Hier war er als Oberarzt der Klinik für Chirurgie tätig. Bis zum Jahresende werden Dr. Hoffmann und der jetzige Chefarzt der Allgemein- und Viszeral-Chirurgie, Prof. Dr. Dr. h.c. Karl-Heinrich Link, die Abteilung gemeinsam führen. Ab Januar 2018 steht Prof. Link der Klinik beratend zur Seite.

Mit Dr. Hoffmann kommt ein ausgewiesener Experte für minimal-invasive Chirurgie an die APK, der zuvor das Exzellenzzentrum für minimal-invasive Chirurgie in Lübeck aufgebaut hat. Ausgewählt wurde Herr Dr. Hoffmann durch ein hochkarätig besetztes Gremium von ärztlichen Experten und der Asklepios-Geschäftsführung aus zuletzt über 20 Kandidaten. Der Facharzt für Chirurgie, Thorax-Chirurgie und Spezielle Viszeral-Chirurgie hat sein Medizinstudium 2004 an der Universität Lübeck mit Promotion abgeschlossen. Als Assistenzarzt war er zunächst in der Chirurgie- und Unfall-Chirurgie des Klinikums Neustadt tätig und wechselte danach an das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck. Hier erhielt er an der Klinik für Chirurgie seine chirurgischen Facharztausbildungen. Im Jahr 2013 hat er sich dort habilitiert und wurde zum bereichsleitenden Oberarzt befördert. 

Zukünftig breites medizinisches Behandlungsspektrum im Bereich minimal-invasiver Chirurgie

Dr. Hoffmann bringt außergewöhnlich große Erfahrung im Bereich der komplexen minimal-invasiven und offenen Chirurgie des gesamten Magen-Darm-Traktes sowie der vielschichtigen Oberbauch-Chirurgie mit. Onkologische Eingriffe an Speiseröhre, Magen, Darm, Bauchspeicheldrüse, Leber, Bauchfell und Gallenblase gehören ebenso zu seinem Spezialgebiet wie die minimalinvasive Entfernung von krebsbefallenen Lungenlappen. Darüber hinaus deckt Dr. Hoffmann den gesamten Bereich der Hernien-Chirurgie, der chirurgischen Behandlung von Bauchwandbrüchen, ab.

Als neuer Chefarzt hat sich Dr.

Hoffmann vorgenommen, gemeinsam mit dem Team der Klinik die minimal-invasive Chirurgie an der APK auszubauen. Dabei nutzt er die bereits durch Prof. Link aufgebaute exzellente Expertise als Grundlage für die Weiterentwicklung der chirurgischen Strukturen an der APK. „Mit der deutlichen Ausweitung der minimal-invasiven Chirurgie werden wir auch an der APK die modernsten Methoden zur schonenden operativen Versorgung der Wiesbadener Bevölkerung anbieten können. Minimal-invasive Techniken sind der herkömmlichen Chirurgie oft überlegen. Der Patient wird durch wesentlich kleinere Schnitte weniger belastet, und auch das Infektionsrisiko reduziert sich signifikant. Daher haben Patienten, die so operiert werden, oft weniger Schmerzen, werden schneller wieder gesund und arbeitsfähig. Das können wir künftig für beinahe alle chirurgischen Leistungsbereiche anbieten", so Dr. Hoffmann.

„Wir sind stolz darauf, mit Dr. Hoffmann einen kompetenten und erfahrenen Chefarzt für die Weiterentwicklung des Chirurgischen Zentrums gewonnen zu haben. Mit dem Ausbau der minimal-invasiven Chirurgie setzen wir auf eine Entwicklung, die sich in den letzten 15 Jahren mehr und mehr durchgesetzt hat und aus der modernen Chirurgie nicht mehr wegzudenken ist. Wir wünschen Dr. Hoffmann einen guten Start und viel Erfolg bei der Umsetzung seiner Vorstellungen und Ziele", sagt Norman Westphal, Klinikleiter der APK.

Kontaktieren

Asklepios Paulinen Klinik
Geisenheimer Str. 10
65197 Wiesbaden
Telefon: +49 611 847 0
Telefax: +49 611 847 2103

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.