02.04.2019
NewsPersonalia

Prof. Dr. Frank Tacke ist neuer Direktor der Klinik für Hepatologie und Gastroenterologie

  • Prof. Dr. Frank Tacke. Foto: Peitz/CharitéProf. Dr. Frank Tacke. Foto: Peitz/Charité

Prof. Dr. Frank Tacke übernimmt die Professur für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hepatologie und Gastroenterologie an der Charité – Universitätsmedizin Berlin.

Mit der Professur ist die Leitung der Medizinischen Klinik für Hepatologie und Gastroenterologie am Campus Charité Mitte und am Campus Virchow-Klinikum verbunden. Der Experte hat sich zum Ziel gesetzt, die fächerübergreifende Zusammenarbeit in der Versorgung von Erkrankungen der Leber und des Verdauungstrakts weiter zu intensivieren, wobei die auf jeden einzelnen Patienten abgestimmte Therapie im Fokus steht.

Prof. Tacke hat ein klares Anliegen: „Oberste Priorität ist eine exzellente medizinische Versorgung unserer Patientinnen und Patienten mit Erkrankungen der inneren Organe und um diese optimal behandeln zu können, bedarf es multidisziplinärer Versorgungsstrukturen und innovativer Forschungsanstrengungen.“ Eine besondere Herausforderung sieht Prof. Tacke in der zunehmenden Zahl von Fettlebererkrankungen, die in unterschiedlicher Ausprägung bis zu 25 Prozent der Bevölkerung betreffen. Der Leberexperte möchte daher die Hepatologie weiterentwickeln und Therapiekonzepte für Lebererkrankungen weiter ausbauen, um beispielsweise Patienten mit Leberzirrhose oder einem Leberkarzinom noch besser behandeln zu können. Auch der Bereich der Intensivmedizin soll erweitert werden, um Patienten mit akuten Magenblutungen oder Leberversagen optimal versorgen zu können. Zudem stellen moderne endoskopische Verfahren und komplexe endoskopische Interventionen einen weiteren Schwerpunkt der Klinik dar. Ein weiteres wichtiges klinisches Gebiet sind Krebserkrankungen der Leber, des Magen-Darm-Trakts und des neuroendokrinen Systems.

In seiner Forschungstätigkeit hat sich der Experte mit Entzündungsmechanismen von Lebererkrankungen beschäftigt, die den Verlauf der Erkrankungen von der akuten Schädigung über die chronische Entzündung bis zu Vernarbung und Zirrhose sowie zum Leberzellkrebs bestimmen. Hierbei stand für Prof. Tacke insbesondere das bessere Verständnis von Krankheitsmechanismen im Vordergrund, die als neue Diagnostika oder neue Therapieansätze verwendbar sind.

Kurzvita Frank Tacke
Bis März 2019 war Prof.

Dr. Frank Tacke Leitender Oberarzt an der Med. Klinik III, Universitätsklinikum Aachen. Sein Medizinstudium absolvierte er an der Medizinischen Hochschule Hannover, wo er zum Dr. med. und später zum Ph.D. promovierte. Forschungsaufenthalte führten ihn nach Houston an das MD Anderson Cancer Center sowie nach New York an das Mount Sinai Medical Center. 2014 erlangte er einen Master of Health Business Administration an der Universität Erlangen-Nürnberg. 2007 habilitierte er an der RWTH Aachen im Fach Experimentelle Innere Medizin. Seit 2012 war er W2-Professor für Hepato-Gastroenterologie der RWTH Aachen.
 

Kontaktieren

Charité-Universitätsmedizin Berlin
Charitéplatz 1
10117 Berlin
Germany
Telefon: +49 30 450 50
Telefax: +49 30 450 524902

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.