Unternehmen

TKmed für Telematik Award nominiert

13.08.2013 -

Der Dossenheimer PACS-Anbieter CHILI ist für den Telematik Award nominiert, der alle zwei Jahre von der Mediengruppe Telematik-Markt.de verliehen wird.

Eine 18-köpfige-Fachjury aus Kreativen, Machern, Fachjournalisten, Wissenschaftlern und Anwendern hat die Nominierungsliste für die feierliche Preisverleihung am 7. September im Rahmen der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin zusammengestellt. Mit dem Telematik Award werden herausragende Entwicklungsleistungen und Lösungen im Bereich der Telematik ausgezeichnet. Ziel ist es, die Telematik-Branche für den Anwender transparenter, bekannter und verständlicher zu präsentieren sowie Zukunftstrends anhand von Best Practice-Beispielen vorzustellen.

TKmed - ein bundesweites Netzwerk für die Telekooperation

TKmed stellt die Infrastruktur des TraumaNetzwerkes der Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) dar, einem bisher bundesweit einmaligen System für die multidisziplinäre und fachbereichsübergreifende Teleradiologie und Telekonsultation zur Versorgung Schwerverletzter. Die Lösung hat CHILI zusammen mit dem Partner pegasus für die Akademie für Unfallchirurgie (AUC) realisiert.

Mit dem so entstandenen System ist die digitale Kommunikation zwischen Kliniken und Praxen einerseits sowie zwischen den medizinischen Fachdisziplinen andererseits möglich. „Das neue Teleradiologiesystem ermöglicht eine schnelle Zweitmeinung durch Spezialisten und verbessert die Kommunikation zwischen den behandelnden Ärzten. Insbesondere in der zeitkritischen Akutversorgung kann damit wertvolle Zeit gespart werden, sodass die Qualität und Sicherheit in der

Schwerverletztenversorgung weiter verbessert wird", stellt Dr. Uwe Engelmann, Leiter des operativen Geschäftes von CHILI, heraus. Durch Spezialkonsultationen in komplizierten Fällen wie dem Schädel-Hirn-Trauma kann beispielsweise auf riskante Weiterverlegungen verzichtet werden oder Risikopatienten schneller identifiziert und einer Spezialbehandlung zugeführt werden. Im Fall einer Notfallverlegung werden die nötigen Informationen und Röntgenbilder der Zielklinik schnellstmöglich zugänglich gemacht, um so die Erstellung eines Therapieplanes noch vor Eintreffen des Patienten zu ermöglichen. Dabei können die Bildern und Dokumente über ein bundesweites Adressverzeichnis an Abteilungen oder direkt an Person versandt werden. TKmed lässt sich leicht in bestehende Systeme integrieren und entspricht allen aktuellen Datenschutzbestimmungen.

„TKmed ist aber nicht nur für die Unfallchirurgie geeignet, sondern stellt eine Gesamtlösung für alle medizinischen Fachdisziplinen dar. Bundesweit haben zahlreiche Universitäts- und BG-Kliniken sowie Krankenhäuser aller Versorgungsstufen die Vorteile dieser Lösung erkannt und sich für die Nutzung dieses innovativen elektronischen Kommunikationssystems in der täglichen Praxis entschieden", so Prof. Johannes Sturm, Geschäftsführer der AUC.

 

Kontakt

Chili GmbH

Friedrich-Ebert-Str. 2
69221 Dossenheim/Heidelberg

+49 6221 64111
+49 6221 64113

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus