Eröffnung des Deutschen Cyberknife-Zentrums

Am 23. April 2010 wird am Klinikum Stadt Soest das Deutsche Cyberknife-Zentrum eingeweiht. In Nordrhein-Westfalen steht diese innovative Technologie zur Krebsbehandlung dann deutschlandweit erstmals auch allen Mitgliedern der gesetzlichen Krankenkassen zur Verfügung.

Anlässlich des Festaktes werden Minister Eckhard Uhlenberg und Staatssekretär Döllinger Grußworte der Landesregierung überbringen. Mit dem Cyberknife („Strahlenmesser") werden Tumoren mittels einer extrem hohen Strahlendosis bekämpft, das den Tumor umgebende gesunde Gewebe wird bei der schmerzfreien Behandlung maximal geschont. In vielen Fällen können so operative Eingriffe vermieden werden.

Das Cyberknife-Zentrum in Soest ist aus einer Kooperation mit der Ruhruniversität Bochum heraus entstanden und wird von Prof. Dr. Burkhart Schilcher geleitet. „Wir freuen uns, mit dem Cyberknife in Soest Krebspatienten neue Hoffnung geben zu können", so Schilcher im Vorfeld der Eröffnung. „Es ist uns ein großes Anliegen, die raschen Fortschritte in Medizin und Medizintechnik auch tatsächlich zu den Patienten zu bringen - dem kommen wir nun einen
großen Schritt näher".

Das eigentliche Bestrahlungsgerät ist beim Cyberknife auf einem Roboterarm gelagert, wie man ihn auch aus der Automobilproduktion kennt. Mit Hilfe eines speziellen Computerprogramms können Bewegungen der Patienten während der Behandlung in Bruchteilen von Sekunden ausgeglichen werden - die Erkrankten müssen weder betäubt noch fixiert werden. Das Cyberknife ist eine US-amerikanische Entwicklung, der Roboterarm stammt aus deutscher Produktion.

„Die Eröffnung des Deutschen Cyberknife-Zentrums ist für uns in zweierlei Hinsicht ein Festtag", führt der Geschäftsführer des Klinikums Oliver Lehnert aus. „Es ist toll, solch innovative Technologie hier in Soest anbieten zu können. Besonders stolz aber macht es uns, dieses Angebot ausnahmslos allen Kassenpatienten unterbreiten zu können. Wir verstehen das auch als einen Beitrag zu aktuellen Diskussion um Kosten und Leistungen in unserem Gesundheitswesen."

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.