Unternehmen

BMBF fördert FXIIIa-Blocker-Entwicklung zur Thromboseprophylaxe

20.06.2011 -

Zedira, ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Darmstadt, erhält weitere 1,1 Mio. € Fördermittel durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Programms KMU-Innovativ.

Zedira verfolgt einen neuartigen Wirkmechanismus zur Prophylaxe von thrombotischen Vorfällen: niedermolekulare Verbindungen hemmen selektiv den Gerinnungsfaktor XIIIa, der die Stabilität des Gerinnsels steuert.

Gegenüber den aktuell verfügbaren Therapien erlaubt der Ansatz zunächst die Ausbildung des Fibringerinnsels. Hierdurch können Blutungen gestoppt werden. Durch die Inhibierung des Faktors XIIIa, einer Transglutaminase, werden die Vernetzung der Fibrinfasern und die Dekoration mit anti-fibrinolytischen Faktoren gezielt gehemmt.

Die Faktor XIIIa-Blocker besitzen somit das Potential, das Risiko für lebensbedrohliche Blutungen deutlich zu senken. Orientierende Studien an Modellsystemen dokumentieren, dass die Bildung der weichen Gerinnsel durch Faktor XIIIa-Blocker nicht behindert werden und bereits die körpereigene Fibrinolyse für die Auflösung des Blutclots ausreichen kann bzw., dass die Wirkung zugelassener Fibrinolytika potenziert wird.

Die fortgesetzte Förderung durch das BMBF ermöglicht Zedira seine Technologie-Position weiter auszubauen. Nach der erfolgreichen Entwicklung eines Wirkstoff-Kandidaten für die Zöliakie bereitet das Thromboseprophylaxe-Projekt auch den Weg für die Adressierung weiterer Krankheiten, an denen Transglutaminasen beteiligt sind.

 

 

Kontakt

Zedira GmbH

Rößlerstr. 83
64293 Darmstadt

+49 6151 32511 0
+49 6151 32511 9

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!