06.11.2013
NewsUnternehmen

DGIM wird Partner der Medica Education Conference

Die Medica Education Conference, Kongress der weltweit führenden medizinischen Markt- und Informationsplattform MEDICA in Düsseldorf, hat für die inhaltliche Durchführung der Veranstaltung in den Jahren 2014 bis 2016 die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM/ Wiesbaden) als Partner gewonnen.

Eine der größten medizinischen Fachgesellschaften in Europa wird dann das wissenschaftliche Programm der Konferenz ausrichten, die alljährlich während der MEDICA stattfindet. Das gaben Horst Giesen, Director MEDICA/ Messe Düsseldorf und Prof. Dr. Hendrik Lehnert, DGIM Verantwortlicher und Direktor der Medizinischen Klinik I des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (Lübeck), im Rahmen der Presseveranstaltung MEDICA PREVIEW in Hamburg bekannt. Die DGIM wird nicht nur Vortragsthemen und Referenten auswählen, sondern für einen hohen Qualitätsstandard sowie eine enge Verknüpfung zwischen Messe und Konferenz sorgen.

Ab 2014 soll ein umfangreiches Konzept für eine Neupositionierung der wissenschaftlichen Konferenz im Rahmen der MEDICA greifen. Das sieht eine stärkere Internationalisierung sowie eine Schärfung des Themenprofils vor. Erste Ansätze davon werden bereits ab der MEDICA 2013 (20. - 23. November) umgesetzt. Die DGIM bringt über zwei Repräsentanten im Konferenz-Fachgremium, Prof. Dr. Lehnert, sowie DGIM-Generalsekretär Prof. Dr. Ulrich R. Fölsch, Vorschläge mit ein.

Für die Medica Education Conference im kommenden Jahr wird Prof. Dr. Lehnert von der DGIM und der Messe Düsseldorf zum Tagungspräsidenten bestellt. Ab diesem Zeitpunkt wird dann das gesamte inhaltliche Programm von der DGIM gestaltet. Dabei orientiert sie sich an der internationalen Ausrichtung der MEDICA als Messe, die Aussteller aus allen Teilen der Welt anlockt. Außerdem übernimmt die DGIM die Öffentlichkeitsarbeit für die Konferenz. „Wir wollen der zur MEDICA gehörenden Konferenz eine konzeptionell wie inhaltlich moderne Ausrichtung geben, die sich an den Bedürfnissen der MEDICA-Besucher orientiert und eng mit der Fachmesse verknüpft ist", betont Maximilian Guido Broglie, Geschäftsführer der DGIM. Insbesondere wird es eine enge inhaltliche Verbindung zwischen Messe, Ausstellern und Konferenzprogramm geben.

Themen der modernen Medizintechnik werden in Symposien, Workshops und Seminaren aufgegriffen, um deren Anwendung im medizinischen Alltag zu veranschaulichen. „Das künftige Programm-Komitee wird die Impulse der MEDICA Fachmesse als internationales Schaufenster wichtiger Produktinnovationen aktiv für die Konferenz nutzen", betont Professor Dr. med. Ulrich R. Fölsch, Generalsekretär der DGIM.

 

Kontaktieren

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz
40474 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49 211/4560 01
Telefax: +49 211/4560 548

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.