Labor & Diagnostik

Next-Generation-DNA-Sequenzierer eröffnet großer Wissenschaftsgemeinde die Innovation in der Genomforschung

Roche hat heute die weltweite Markteinführung des GS Junior Systems bekannt gegeben, eine DNA-Sequenzierungsplattform für die biowissenschaftliche Forschung im Format eines Tischgerätes.

Das GS Junior System wurde von 454 Life Sciences, einem Unternehmen der Roche-Gruppe, entwickelt. DNA-Sequenzierung und Bioinformatik sind in einem Gerät integriert, das nicht größer als ein typischer Desktop-Laserdrucker ist. Aufgrund ihrer Größe, Effektivität und preislichen Wettbewerbsfähigkeit wird die Plattform den Zugang zu Next-Generation-DNA-Sequenzierungsgeräten für Tausende kleiner und mittelgroßer Laboratorien weltweit ermöglichen.

Das GS Junior System bietet Lösungen für die DNA-Sequenzierung in nahezu jedem Bereich der biologischen Forschung, einschließlich Humangenetik, landwirtschafts- und umweltspezifische Genomik und insbesondere im Bereich der Humanmedizin. Das System eignet sich ideal für Forschungslabors, die eine gezielte Sequenzierung genomischer Regionen durchführen möchten, z. B. im Zusammenhang mit Krankheiten wie Diabetes und Krebs. Es eignet sich aber auch für die Sequenzierung kompletter mikrobieller Genome, metagenomische Analysen und für den Nachweis neuartiger Pathogene. Im Vergleich zu den derzeitigen Standards bietet die Technologie außerdem signifikante Vorteile in vielen Bereichen der medizinischen Forschung, z. B. bei der Gewebetypisierung vor einer Transplantation oder zum Nachweis einer HIV-Medikamentenresistenz.

„Roche kann auf eine langjährige Erfolgsgeschichte in der Entwicklung innovativer Lösungen für die biowissenschaftliche Forschung und Diagnostik zurückblicken. Wir gehen davon aus, dass das GS Junior System mit seinen kurzen Durchsatzzeiten und seiner hohen Sensitivität einen signifikanten medizinischen Wert für zukünftige diagnostische Anwendungen haben wird", kommentiert Daniel O'Day, Chief Operating Officer von Roche Diagnostics. „Die Bereitstellung des GS Junior Systems an Wissenschaftler auf der ganzen Welt wird helfen, unser Wissen über die genetischen Ursachen und molekularen Grundlagen von Krankheiten zu erweitern und somit zur Entwicklung einer personalisierten Medizin beitragen."
Die DNA-Sequenzierung bietet hohe Wachstumschancen insbesondere in denjenigen Bereichen der Onkologie, wo die Identifizierung neuer Mutationen und Gen-Rearrangements neue Einsichten in Krankheitsmechanismen liefert und potenzielle Ansatzpunkte für die Medikamentenentdeckung bietet. Der globale Markt der Gensequenzierung beläuft sich zurzeit auf über eine Milliarde Schweizer Franken, wobei für die nächsten Jahre hohe Wachstumszahlen im zweistelligen Bereich erwartet werden.

Über das GS Junior System
Das GS Junior System sequenziert über 35 Millionen DNA-Basen in einem einzigen 10-stündigen Durchlauf, mit einer durchschnittlichen Leselänge von rund 400 Basenpaaren. Das System bietet die Möglichkeit zur Tiefensequenzierung von Genloki, z. B. bei der hoch auflösenden HLA-Typisierung (Humanes Leukozyten-Antigen), welche insbesondere für wissenschaftliche Untersuchungen bei Gewebetransplantationen und Autoimmunerkrankungen wichtig ist. Und dank ihrer Sensitivität zur Identifizierung seltener, arzneimittelresistenter Virusvarianten bis zu einer Auftretenshäufigkeit von nur 1%, wie sie z. B. bei HIV-Untersuchungen vorkommen, bietet die Technologie in vielen Bereichen der medizinischen Forschung signifikante Vorteile gegenüber den derzeitigen Standards.

Das System enthält eine leistungsstarke Softwaresuite zur Datenanalyse und bietet somit eine Lösung auch für Wissenschaftler, die eher weniger Erfahrung mit den Technologien und der Bioinformatik zur DNA-Sequenzierung haben. Das Softwarepaket umfasst Tools für die De-novo-Assemblierung und zum Mapping von Genomen und Transkriptomen, ferner für die Amplicon-Variantenanalyse zum Nachweis seltener Varianten in gezielten Sequenzierungsuntersuchungen.

Das GS Junior System stellt die Sequenzierungstechnologie von 454 Life Sciences auf eine neue Stufe. Bereits 2005 revolutionierte das Unternehmen die genomische Forschung durch Einführung des marktweit ersten Next-Generation-Sequenzierungssystems. Seither hat das Flaggschiff-System des Unternehmens - der Genome Sequencer FLX - Hunderte wissenschaftlicher Entdeckungen ermöglicht, darunter den Nachweis neuartiger pathogener Viren, die Analyse prähistorischer DNA bei Neandertaler- und Wollhaarmammutfunden, die Charakterisierung mikrobieller Gemeinschaften im menschlichen Darm und in Korallenriffen, und vieles mehr.

Kontakt

Roche Diagnostics Deutschland GmbH ---

Sandhofer Str. 116
68305 Mannheim
Deutschland

+49 621 759 4747

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus