Unternehmen

Cloud-Computing für das Gesundheitswesen: T-Systems und Partner gewinnen BMWi-Wettbewerb

28.06.2011 -

Cloud-Computing für das Gesundheitswesen: T-Systems ist einer von zwölf Siegern des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gestarteten Wettbewerbs "Sicheres Cloud Computing für Mittelstand und öffentlichen Sektor - Trusted Cloud". Das Unternehmen erhält die Auszeichnung gemeinsam mit seinen Konsortialpartnern des Projektes TRESOR (TRusted Ecoystem for Standardized & Open cloud-based Resources). Partner sind die medisite Systemhaus GmbH, die Ubiry GmbH, die TU Berlin, das Deutsche Herzzentrum Berlin sowie das Paulinenkrankenhaus Berlin.

Sichere und rechtskonforme Cloud-Anwendungen Mit dem Wettbewerb unterstützt das Ministerium die Entwicklung und Erprobung innovativer, sicherer und rechtskonformer Cloud-Dienste. Als Preisträger wird das Projekt TRESOR nun über drei Jahre mit insgesamt 4,5 Mio. € gefördert. Ziel des Projekts ist es, erstmals einen schnellen und einfachen Datenaustausch für Ärzte, Kliniken und Krankenkassen zu entwickeln, der gleichzeitig alle relevanten Gesetze, Datenschutz- und Sicherheitsregeln sowie die individuellen Richtlinien der Gesundheitsinstitutionen berücksichtigt.

Dr. Axel Wehmeier, Leiter Konzerngeschäftsfeld Gesundheit Deutsche Telekom, sagt: „Sicherheit und Vertrauen sind die Basis für das intelligente Netz Gesundheit. Das Gesundheitswesen muss vernetzter, digitaler und damit effizienter werden, sonst ist es nicht mehr finanzierbar. Zugleich hat der Datenschutz oberste Priorität. Beides fördert das Bundesministerium durch die Preisverleihung und stellt damit die richtigen Weichen."

Standardisierte Dienste helfen, Kosten zu senken Durch das Auslagern ihrer IT und das Nutzen von Standardanwendungen aus der Wolke können Kliniken und Krankenkassen vor allem im IT-Bereich ihre Kosten senken. Wenn Ärzte vertraulich schnell auf Patientendaten zugreifen können, spart dies ebenfalls, weil Doppeluntersuchungen häufig entfallen. Zudem verkürzen sich so Wartezeiten für Patienten. Darüber hinaus kann im Notfall ein schneller Arzt-Zugriff auf Daten Leben retten.

Computerprogramme aus der Wolke können auch chronisch Kranke entlasten. Eine Telemedizin-Anwendung etwa ermöglicht ein längeres selbst bestimmtes Leben in der häuslichen Umgebung. Die Patienten messen zum Beispiel Vitalfunktionen zu Hause, übermitteln diese an ein Rechenzentrum und erlauben ihrem Arzt, diese über ein sicheres Online-Portal einzusehen.

Telekom setzt auf intelligente Netze

Mit innovativen Serviceleistungen rund um das Gesundheitswesen will die Telekom bester Partner der Gesundheitswirtschaft werden. Neben dem Konzerngeschäftsfeld Gesundheit entwickelt das Unternehmen auch in den Geschäftsfeldern Energie und Automotive intelligente Netzlösungen. Diese drei neuen Geschäftsfelder sollen bis zum Jahr 2015 rund eine Milliarde Euro Umsatz erwirtschaften.

 

Kontakt

T-Systems International GmbH

Hahnstr. 43 d
60528 Frankfurt/Main
Deutschland

+49 69 665531 8801

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Das Neueste aus dem Gesundheitswesen in Ihrem Postfach. Abonnieren Sie hier kostenlos den Newsletter von management-krankenhaus.de

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus