Unternehmen

Noch mehr Transparenz

Helios Geschäftsbericht 2009 zeigt erstmals Ergebnisse zur Betreuungsqualität

14.06.2010 -

Helios hat seine Marktposition im Jahr 2009 weiter ausgebaut. Maßgeblich war ein hervorragendes organisches Wachstum von 7% und ein zusätzlicher Beitrag zum Umsatzwachstum durch die fünf Ende 2008 übernommenen Kliniken. Der Umsatz stieg um 13,8% auf 2,4 Mrd. €. Der erzielte EBIT von 208 Mio. € entspricht einer EBIT-Marge von 8,6%. Das organische Wachstum beruht auf einer Steigerung der akutstationären Fälle um 14% und der ambulanten Fälle um 15%.

„Auch ohne neue Klinikkäufe hat sich Helios 2009 hervorragend entwickelt. Die erhebliche Zunahme der Patientenzahlen zeigt uns, dass die Patienten großes Vertrauen in unsere Kliniken und unsere medizinische Qualität haben", sagt Dr. Francesco De Meo, Vorsitzender der Helios Geschäftsführung (CEO).

Der Geschäftsbericht für das Jahr 2009 trägt den Titel „Helios Momente". Krankenschwestern, Ärzte und Verwaltungsmitarbeiter stellen ihren persönlichen Helios Moment 2009 vor und berichten, warum dieser Moment für sie wichtig war.

Ein für die Patienten wichtiger Moment war die Einführung der Patientenbefragung in allen Akutkliniken: Monatsaktuell misst Helios mit einer Befragung die Zufriedenheit der Patienten. Die Ergebnisse sind jetzt im Internet für die 42 Akutkliniken jeweils einzeln veröffentlicht: www.helios-kliniken.de/medizin/qualitaetsmanagement/patientenbefragung

Bis zum Jahresende 2009 haben 67.358 Patienten den Fragebogen ausgefüllt und ihr Feedback zu Themen wie Ärzte, Pflege, Wartezeiten, Sauberkeit, Essen oder Schmerzen gegeben. Die Rückmeldungen für das zweite Halbjahr 2009 bestätigen die Qualität der Helios Ärzte (95% positive Bewertungen) und Pflegekräfte (94% positive Bewertungen). Auch die Bewertungen der Gesamtzufriedenheit und der Weiterempfehlungsbereitschaft fallen mit 95% positiv aus. Die Ergebnisse liefern aber auch für jede Klinik wichtige Ansatzpunkte zur weiteren Verbesserung der Betreuungsqualität.

„Die befragten Patienten sagen uns sehr deutlich, womit sie unzufrieden sind. Es gibt organisatorische Themen, etwa zu lange Wartezeiten. Die kontinuierliche Befragung hilft uns, bei den kritisierten Themen schnell im Detail Verbesserungen herbeiführen und deren Erfolg kontinuierlich im Monatsvergleich zu kontrollieren", erläutert Olaf Jedersberger, für das Klinikgeschäft verantwortlicher Geschäftsführer der Helios Kliniken.

 

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Das Neueste aus dem Gesundheitswesen in Ihrem Postfach. Abonnieren Sie hier kostenlos den Newsletter von management-krankenhaus.de

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus