15.01.2014
NewsUnternehmen

medAmbiente care 1/2014 - Die wichtigsten Themen und Beiträge

  • medAmbiente care richtet sich mit einer Auflage von 15.000 Exemplaren an Entscheider  und verantwortliche Experten in Senioren- und Pflegeeinrichtungen, an deren Träger sowie an Planer, Architekten und  Unternehmen aus Industrie und Handel.medAmbiente care richtet sich mit einer Auflage von 15.000 Exemplaren an Entscheider und verantwortliche Experten in Senioren- und Pflegeeinrichtungen, an deren Träger sowie an Planer, Architekten und Unternehmen aus Industrie und Handel.

Am 12. März erscheint die erste Ausgabe von medAmbiente care im Jahr 2014. medAmbiente care erscheint viermal jährlich und richtet sich mit einer Auflage von 15.000 Exemplaren an Entscheider und verantwortliche Experten in Senioren- und Pflegeeinrichtungen, an deren Träger sowie an Planer, Architekten und Unternehmen aus Industrie und Handel. Das bereits im 17. Jahrgang erfolgreiche Magazin befasst sich mit den maßgeblichen Gestaltungstrends und Einrichtungskonzepten sowie modernen Dienstleistungen in diesem Bereich.

THEMA Sozialimmobilien im Wandel//Neue Wohnformen in Theorie und Praxis//Farbe, Licht, Ausstattung

Wohnen im Alter, soziale Dienstleistungen - Strategien der Caritas

Zu den strategischen Zielen des Vorstandes des Deutschen Caritasverbandes für die Jahre 2012 bis 2015 gehört es unter anderem, die Auswirkungen des demographischen Wandels analysiert und eine verbandsweite Debatte über Bewältigungsstrategien eingeleitet zu haben. medAmbiente spricht darüber mit N.N. von der Caritas - außerdem geht es u.a. um die maßgeblichen Entwicklung und Trends des Pflegeangebots in Deutschland aus Sicht der Caritas sowie um die Bedeutung neuerer Erkenntnisse aus innenarchitektonischen Teildisziplinen wie Licht, Farbe, Einrichtung und Mobiliar.

THEMA Möbel und Ausstattung//Systembau

Hybride Nutzung von Sozialimmobilien

Michael Schlenke, Experte für Strategieentwicklung im Health-Care-Sektor, befasst sich in seinem Beitrag mit der Frage, wie Raumzonen starre Raumstrukturen ablösen können und welche Rolle Module aus dem Systembau dabei spielen. Er thematisiert in diesem Zusammenhang auch, wie Möbel auf sich ändernde Bedarfslagen reagieren und geht der Frage nach, wie intelligente Raumstrukturen Flexibilität, Mobilität und Autonomie gewährleisten können.

THEMA Neues Bauen für die Pflege//Barrierefreiheit//Orientierung im Gebäude

Auswirkungen baulicher Maßnahmen auf pflegebedürftige Sehbehinderte

Marcus Scholz von Haindl + Kollegen befasst sich mit Herausforderungen an die Architektur für die Pflege im Zusammenhang mit der Zunahme der Zahl sehbehinderter Senioren.

Die WHO schätzt, dass wir allein in Deutschland ca. 1,2 Millionen Blinde und Sehgeschädigte haben. Knapp zwei Drittel stellt die Gruppe der ab 60zig Jährigen. Das verbleibende Drittel bildet die wachsende Altersgruppe ab 80 Jahren. Wie also müssen Seniorenzentren gestaltet sein, um die Pflege und Betreuung sehgeschädigter Pflegebedürftiger zu verbessern?

THEMA Pflegeimmobilien im Wandel//Gestaltung für Demenzkranke//Licht, Farbe, Klang

Prof. Rudolf Schricker: „Mehr Demografie wagen" - Sozial- und Pflegeimmobilien und deren „Mehrwert"

„Investoren denken fieberhaft nach über den „Mehrwert" einer Immobilie, die sozial, human und rentabel ist. Offenbar lohnt es sich, über die Erwartungen, Hoffnungen und Befindlichkeiten älterer Menschen Bescheid zu wissen. Konsequenzen dieser epochalen Veränderungen sind bereits deutlich zu spüren: im Bemühen um glaubwürdige Konzepte für die Lebenswelt der Alten ersetzen neue Begriffe architektonisches Vokabular: Revitalisierung statt Neubau; Innenarchitektur als Therapie; Licht und Klang als Medikamente; Einrichtung als Instrumente zur Erlangung von Wohlgefühl und Akzeptanz." Diesen Themen geht Prof. Rudolf Schricker in der ersten medAmbiente des Jahres 2014 nach.

THEMA Neues Bauen für die Pflege//Farbe und Licht

Nickl und Partner: 10 Thesen zum Thema „Healing Architecture"

Ein Beitrag von N.N.; Büro Nickl und Partner: Die gebaute und unbebaute Umwelt beeinflusst das psychische und physische Wohlbefinden des Menschen - dieser Grundgedanke steht hinter dem Forschungsansatz „Healing Architecture". Dabei sind architektonische Gestaltungsprinzipien und besonders ihre Auswirkung auf die Verarbeitung von Krankheit zentrale Fragestellungen: Welchen Einfluss nimmt Architektur auf die Wahrnehmung des Menschen? Wie kann die Gestaltung einer positiven Umgebung zum Erhalt der Gesundheit und sogar zur Heilung beitragen? Ein Krankenhaus ist ein komplexes Projekt, dessen Architektur sich nicht allein an Funktionalität, sondern am Menschen und dessen Gesundheit orientieren muss. 10 Thesen zu Healing Architecture erörtern die vielfältigen Aspekte, die die Grundlage einer lebenswerten, zukunftsfähigen Krankenhausumgebung bilden.

THEMA Software und AAL

Serviceroboter in stationären Pflegeeinrichtungen. Wie mit technischen Assistenzsystemen die Arbeitsqualität verbessert werden kann

Ein Beitrag von Dr.-Ing. Dipl.-Inf. Birgit Graf: Die Auswirkungen des demographischen Wandels machen sich in der stationären Pflege ganz besonders bemerkbar. Die Zahl pflegebedürftiger Personen wächst, gleichzeitig werden die Fachkräfte immer älter. Viele von ihnen scheiden aufgrund der hohen körperlichen und psychischen Anforderungen frühzeitig aus dem Beruf aus. Durchschnittlich 25 Krankheitstage im Jahr und häufige Arbeitsunterbrechungen spiegeln diese hohe Belastung wieder. Serviceroboter können dazu beitragen, Pflegekräfte bei ihrer Arbeit zeitlich und körperlich zu entlasten und damit die Arbeitsbedingungen zu verbessern.

THEMA Altenpflege Messe

Die Pflegebranche im Zentrum

Vom 25. bis 27. März findet in Hannover die ALTENPFLEGE-Messe statt. Es geht unter anderem um Pflege und Therapie, Textilien und Bekleidung, Küche und Hauswirtschaft, Gebäudetechnik, Raumeinrichtung und Informationstechnologie. Dazu kommt ein umfassendes Begleitprogramm. medAmbiente informiert vorab über die wichtigsten Highlights.

Nutzen Sie das redaktionelle Umfeld von medAmbiente care für Ihre Imagekampagne, Ihre Produktvorstellung oder Ihren Messeauftritt.

Wenn Sie in der Märzausgabe dabei sein wollen, benötigen wir Ihre Rückmeldung bis spätestens 17. Februar 2014.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Email - Ihre Mediaberater von medAmbiente care:

Manfred Böhler (06201/606 - 705 manfred.boehler@wiley.com)
Susanne Ney (06201/606 - 769 susanne.ney@wiley.com(
Verlagsrepräsentanz: Dr. Michael Leising (03603/893112 leising@leising-marketing.de)

medAmbiente care präsentiert moderne Wohn- und Einrichtungskonzepte für das betreute Leben in der institutionalisierten Pflege.

 

 

Kontaktieren

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.