Bauen, Einrichten & Versorgen

Sonnenergie für Linoleum-Produktion

22.09.2022 - Gerflor investiert am Standort Delmenhorst – hier werden die besonders umweltgerechten DLW Linoleumböden produziert – eine hochmoderne Photovoltaik-Anlage mit mehr als 20.000 Photovoltaik-Panels. Ein Riesenschritt für eine komplett CO2-neutrale Produktion und damit auch ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der Traditionsmarke DLW.

Schon das seit 1882 in Delmenhorst hergestellte Linoleum überzeugt durch seine Nachhaltigkeit. Das Material setzt sich aus bis zu 98 % organischen und mineralischen Rohstoffen wie Leinöl, Holz, Kalkstein, Jute und Harz zusammen. Auch die Produktion der DLW Linoleum-Kollektionen wird bereits seit 2020 höchsten Umweltanforderungen gerecht. Das bedeutet konkret: Die ersten Phasen des Produktlebenszyklus „Cradle to Gate“ - vom Anbau der Rohstoffe bis zum Ende des Produktionsprozesses (Module A1-A3 der EPD) - sind bereits heute komplett CO2-neutral. Dazu erklärt Michael Stein, Geschäftsführer bei Gerflor in Deutschland: „Mit der Neuinstallation der hochmodernen Photovoltaik-Anlage gehen wir nun einen weiteren konsequenten Schritt, um die Linoleum-Produktion stetig im Sinne der Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln.“

Produktionsprozess mit Ökostrom und modernisiertes Heizsystem

Im Rahmen des Projekts werden in zwei Bauphasen insgesamt über 20.000 Photovoltaik-Module mit einer Leistung von 7,8 mWp auf dem Werksgelände in Delmenhorst installiert. Zunächst werden rund 11.000 Paneele auf allen dafür geeigneten Dachflächen am Standort ausgestattet – im Anschluss folgen weitere Installationen am Boden. Nach Ende der Maßnahmen in 2023 wird der Strombedarf des gesamten Produktionsprozesses zu 100 % mit Ökostrom gedeckt. Im Zuge der umfassenden Modernisierung des Standorts wird zukünftig unter anderem dann auch die benötigte Prozesswärme für die über 30 Meter hohen Reifekammern - hier härtet das Linoleum aus - energieeffizienter produziert. Neben der Modifizierung und Erneuerung des Heizsystems setzte Gerflor dabei auch noch weitergehend den Nachhaltigkeitsgedanken in die Tat um. Die für die neue Anlage zusätzlich benötigten Heizrohre wurden aus stillgelegten Reifekammern entnommen, aufbereitet und dann wieder verbaut. Hierbei konnten über 1.200 Meter Heizungsrohre wiederverwendet werden.

Nicht nur in Delmenhorst sondern auch an den übrigen Standorten unternimmt Gerflor stetige Verbesserungen im Zuge der Nachhaltigkeit und den avisierten CO2-Einsparungen – ganz nach dem Gerflor Leitmotiv „We care / We act“.

Kontakt

Gerflor Mipolam GmbH

Mülheimer Straße 27
53840 Troisdorf
Deutschland

+49 2241 2530-0

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus