Bauen, Einrichten & Versorgen

Zukunftsbäume - Klinikum am Weissenhof: Pflanzungen gegen den Klimawandel

02.12.2021 - Das Klinikum am Weissenhof rüstet sein 43 Hektar großes Parkgelände in Weinsberg gegen den Klimawandel: Dort wachsen seit Oktober 2020 Steineichen, Elsbeeren, Zerreichen, Hopfenbuchen, Japanische Schnurbäume, Speierlinge und Seidenbäume.

Von der Idee bis zum letzten Spatenstich vergingen fast zwei Jahre. Die finale Umsetzung erfolgte schließlich im Zusammenhang mit der Teilnahme am Projekt KLIK green. Unter Leitung von Martin Theobold pflanzte das Team der Anlagenpflege rund 30 neue Bäume aus dem asiatischen und südeuropäischen Raum an. Sie vertragen Hitze und Trockenheit besser als viele heimische Arten. Zudem sichern sie den Baumbestand, der im Klinikpark unter anderem durch hohe Temperaturen und wenig Niederschlag zurückging. Als Zukunftsbäume ersetzen sie langfristig bekannte Sorten wie Bergahorn, Buche oder Fichte, so dass allmählich ein neuer Park entsteht.

Eins von zwölf Projekten
Sophia Lager, Mitarbeiterin im Qualitätsmanagement, begleitete die Pflanzaktion aufgrund ihrer zusätzlichen Qualifikation als Klimamanagerin bei Klik green. In diesem Projekt planen Einrichtungen wie das Klinikum am Weissenhof derzeit zwölf Begrünungsprojekte. Sie bauen beispielsweise Vogelnisthilfen, legen bienenfreundliche Blühwiesen an oder gestalten naturnahe Gärten mit breitem Pflanzenspektrum. Damit verbessern sie das Mikroklima der gesamten Umgebung: Begrünung, so die Projektbetreiber, senkt gesundheitsschädigende Belastungen durch Feinstaub oder Hitze, dämmt Verkehrslärm, bietet Arten Habitate und fördert zudem die Genesung von Patienten und Patientinnen.

Im Klinikum am Weissenhof laden rund zehn Kilometer lange Spazierwege durch die Parkanlage mit 3.800 Bäumen sowie einem Kleintiergehege zur Bewegung an der frischen Luft ein. Regelmäßige öffentliche Kulturveranstaltungen ziehen ein breites Publikum an. Als psychiatrisches Krankenhaus mit sieben Standorten in Baden-Württemberg, 706 Planbetten und etwa 1.500 Mitarbeitern setzt das Klinikum am Weissenhof Akzente und möchte dazu motivieren, Klima- und Gesundheitsschutz voranzubringen.

Sophia Lager koordiniert aktuell fünf weitere Maßnahmen, die auf ihre Anregung hin von verschiedenen Arbeitsbereichen realisiert werden, um den Energie- und Ressourcenverbrauch zu senken. Die Abteilung Bau & Technik ersetzte beispielsweise die Straßenbeleuchtung auf dem Klinikgelände durch LEDs.

KLIK green
LIK green ist ein Gemeinschaftsprojekt des BUND für Umwelt und Naturschutz Berlin (BUND Berlin e.V.), der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) und des Universitätsklinikums Jena (UKJ) und wird von der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums bis April 2022 gefördert.

Krankenhäuser und Reha-Kliniken sind ressourcenintensive Großverbraucher und können gleichzeitig einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Ziel von KLIK green ist es daher, innerhalb der Projektlaufzeit mindestens 100.000 Tonnen CO2-Äquivalente zu vermeiden. Dafür sollen bundesweit 250 Krankenhäuser und Reha-Kliniken am Projekt beteiligt werden.

In den beteiligten Einrichtungen werden beschäftigte Fachkräfte zu Klimamanagern qualifiziert, um konkrete Klimaschutzziele für die Einrichtungen festzulegen, Maßnahmen zu planen und umzusetzen.

Kontakt

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) - Landesverband Berlin

Crellestr. 35
10827 Berlin

+49 30 78790021

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!