Weltkleinste Videokamera

Der Medizintechnik-Spezialist Medigus hat in Zusammenarbeit mit dem Halbleiterhersteller Tower Semiconductor die nach eigenen Angaben kleinste medizinische Videokamera der Welt entwickelt. Das Gerät misst inklusive Gehäuse lediglich 1,2 mal fünf Millimeter. Der darin verbaute CMOS-Bildsensor wird in einem 0,18 Mikron-Prozess gefertigt und ist lediglich 0,7 mal 0,7 Millimeter klein. Die Neuentwicklung soll vor allem in Einweg-Endoskopen zum Einsatz kommen, wie sie etwa bei Magen-Darm-Untersuchungen, in der Bronchoskopie, im Hals-Nasen-Ohren-Bereich, der Chirurgie und in der Orthopädie Anwendung finden. Experten prognostizieren dem Markt für derartige Geräte großes Potential.

Erste Testmuster sollen bereits an medizinische Einrichtungen verschickt worden sein. Die Massenproduktion der Kamera soll Mitte nächsten Jahres starten. Der CMOS-Sensor wird von Tower Semiconductor im israelischen Migdal Haemek gebaut und dann von Medigus in die Kamera integriert. „Die neue Kamera und der einzigartige Sensor bedeuten einen Durchbruch auf dem Feld der Endoskopie. Sie eröffnet durch die geringe Größe eine Vielzahl neuer Anwendungsmöglichkeiten", so Medigus-Generaldirektor Elazar Sonnenschein.

 

 

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.