Bauen, Einrichten & Versorgen

Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden Neubau für die Forschung

13.02.2020 -

Kürzlich wurde der Grundstein für das neue Zentrum für Metabolisch-Immunologische Erkrankungen und Therapietechnologien Sachsen (MITS) gelegt. Es wird ein Forschungsgebäude entstehen, in dem ab 2023 Mediziner, Biologen, Ingenieure sowie Materialwissenschaftler an einem Ort arbeiten werden, um einen Bioreaktor weiterzuentwickeln und für Patienten verfügbar zu machen.

Diese innovative Kapsel soll eine Heilung von Diabetes und metabolisch-immunologischer Erkrankungen ermöglichen. Aufbauend auf dem einzigen Transplantationszentrum für insulinproduzierende Zellen in Deutschland ist Dresden der beste Standort für dieses anspruchsvolle Projekt. Um die damit verbundene Expertise weiter auszubauen, entwickeln Experten der Fachgebiete Innere Medizin, Endokrinologie, Immunologie, Chirurgie, Transplantationsmedizin, Zellbiologie und Materialwissenschaften neue medizinische Ansätze zu Diagnostik, Therapie und Vorbeugung von Stoffwechselkrankheiten wie Diabetes. Bund und Freistaat unterstützen die Gesamtkosten: Das Neubauprojekt kostet über 28 Mio. €, die Großgeräte werden weitere sieben Mio. € kosten.

Mit dem MITS wird das Konzept einer eng verzahnten synergistischen Arbeitskette von der zellulären bis zur metabolischen Regeneration umgesetzt. Die enge Verzahnung innerhalb der über 2.000 qm Forschungsfläche des MITS wird die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Medizinischen Fakultät und des Uniklinikums Dresden weiter stärken.

Kontakt

Technische Universität Dresden

George-Bähr-Str. 1-3
01069 Dresden
Deutschland

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus