Pflegeheim und Betreutes Wohnen

  • Die 60 betreuten Wohnungen im Südwesten verschafft den Senioren ein Wohnangebot mit Betreuungsmöglichkeit, das ein hohes Maß an Individualität und Identifikation ermöglicht. Die 60 betreuten Wohnungen im Südwesten verschafft den Senioren ein Wohnangebot mit Betreuungsmöglichkeit, das ein hohes Maß an Individualität und Identifikation ermöglicht.
  • Die 60 betreuten Wohnungen im Südwesten verschafft den Senioren ein Wohnangebot mit Betreuungsmöglichkeit, das ein hohes Maß an Individualität und Identifikation ermöglicht.
  • Eine Rosenlaube zwischen Pflegeheim und Betreutem Wohnen ist wichtiger Verbindungsweg zu den nördlich angeordneten Gewerbezentren mit Einzelhandelsangebot, Hotel und Ärzten.
  • Die Parkanlagen sind mit einem öffentlichen Wegenetz durchzogen. Auch eine gute Erreichbarkeit für Angehörige, Besucher und Pflegepersonal ist dadurch gewährleistet.

Die Gemeinde Haar östlich von München wächst seit Jahren. Auf einem ehemaligen Klinikareal entstand seit 2017 ein neues Wohnquartier: Der ­Jugendstilpark. Wohnraum im Grünen – auf einem Gelände mit historischem Charme, zwischen altem Baumbestand und denkmal­geschützten Jugendstil-Bauten. Die Pflegeeinrichtung und das Betreute Wohnen der Erl Immobiliengruppe nach Plänen des Architekturbüros Goergens und Miklautz entstanden im nördlichen Bereich des Areals.

Seit 1987 betreibt die Gemeinde Haar mit der gemeinnützigen GmbH „Maria-Stadler-Haus“ das örtliche Seniorenheim. Zuerst wollte die Gemeinde das bestehende Haus sanieren, ist aber aufgrund der zu starken baulichen Eingriffe davon abgerückt. Das neue, viergeschossige Seniorenheim wurde an der Vockestraße in U-Form um einen Innenhof errichtet.

Nähe zur Natur
Das Haus bietet 142 Plätze, die bis auf 16 alle in Einzelzimmern zur Verfügung gestellt wurden. Acht Wohn­gruppen ermöglichen das Zusammenleben in überschau­baren Gemeinschaften. Private Rück­zugsräume bieten die Ein-Bett-Pflegeappartements mit jeweils einem Wohn-Schlafraum sowie Bad und WC. Auf jeder Etage sind Zonen der Begegnung vorgesehen. In einem erdgeschossigen Anbau gibt es weitere Gemeinschaftsräume sowie ein Café und eine Kapelle.

Eine aufwendige Gartengestaltung und die Nähe zur Natur ist Teil des Pflegekonzepts. Eine Rosenlaube zwischen Pflegeheim und Betreutem Wohnen ist wichtiger Verbindungsweg zu den nördlich angeordneten Gewerbezentren mit Einzelhandelsangebot, Hotel und Ärzten. Die Parkanlagen sind mit einem öffentlichen Wegenetz durchzogen. Auch eine gute Erreichbarkeit für Angehörige, Besucher und Pflegepersonal ist dadurch gewährleistet.

Betreutes Wohnen
Die 60 Betreuten Wohnungen im Südwesten verschafft den Senioren ein Wohnangebot mit Betreuungsmöglichkeit, das ein hohes Maß an Individualität und Identifikation ermöglicht. Durch die Gliederung in schlichte, lange Baukörper mit Laubengängen, die sich um einen ruhigen Innenhof schließen, wurde diese Zielsetzung realisiert: es wurden funktionelle, optimal geschnittene Wohnungen geschaffen, die die Privatheit der Bewohner gewährleisten.

Küchen und Bäder sind natürlich belichtet und belüftet, Loggien bieten großzügige Freibereiche; helle, freundliche und natürliche Materialien sorgen für eine heitere Atmosphäre.

Die angegliederten Gemeinschaftseinrichtungen wie Café, Gymnastikraum und Pflegebad können bei Bedarf in Anspruch genommen werden.

Bauherr der Pflegeeinrichtung und des Betreuten Wohnens war die Erl-Immobiliengruppe, welche alle Objekte zu einem Großteil mit firmeneigenen Betrieben realisiert und mit der Philosophie „Alles aus einer Hand“ hochwertige Bauqualität erreicht.

Kontaktieren

G+M Goergens Miklautz Partner GmbB
Prinzregentenplatz 17
81675 München
Telefon: +49 89 419514 22
Telefax: +49 89 419514 24

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.