Sorglos leben wie ich bin - Lebenslaufbeständiges Wohnen für die neuen „Jungen Alten“

  • Convivo-Parks: Je nach Lebenslage bedarfsgerechtes Wohnen in Bungalows, Apartments oder „Komfort Mirco-Apartments“   Convivo-Parks: Je nach Lebenslage bedarfsgerechtes Wohnen in Bungalows, Apartments oder „Komfort Mirco-Apartments“
  • Convivo-Parks: Je nach Lebenslage bedarfsgerechtes Wohnen in Bungalows, Apartments oder „Komfort Mirco-Apartments“
  • Hier soll man wohnen können, wie es zu einem passt – ergänzbar um konfigurierbare Versorgungspakete aus Pflege-, Haushaltsservice und Betreuung.
  • „Sorglos-Wohnen“ steht für Unabhängigkeit und Eigenständigkeit in der Lebensführung.
  • Die Versorgung im Convivo Park ermöglicht den Mitarbeitern durch einen geringeren Betreuungsschlüssel mehr Zeit für Pflege, Betreuung und Beratung. Im Bild: Blick in ein Badezimmer.
  • Das Lebens- und Wohnangebot der Convivo Parks passt sich mit seinen flexiblen Wohnformen und individuellem Service an den persönlichen Bedarf an.

Alter ist nicht einfach eine Lebensphase mit Pflegestatus – es wird heute viel mehr als aktiver Gestaltungsraum genutzt. Die Ansprüche an die Jahre 65+ haben sich daher kontinuierlich gewandelt. Die „Jungen Alten“ entwickeln eigene Lifestyles, Haltungen, Bedürfnisse und gestalten daraus einen neuen Nachfragemarkt im Senior Living. Statt uniformer Vollversorgung ist eine individuelle Konfiguration von Leistungen in den eigenen vier Wänden gefragt. Dr. Andreas Weber, Unternehmensentwicklung und Strategisches Marketing der Convivo Holding in Bremen, stellt das Konzept der „Convivo-Parks“ vor.

Die Formel „Leben, wie ich bin“ bekräftigt den Willen, die Lebensphase Alter maximal selbstbestimmt und unterstützt in den eigenen vier Wänden zu erleben. Nach einer Studie von Eurostat gehört dazu europaweit der Wunsch, ein maximal selbstbestimmtes und aktives Leben zu führen sowie nach einem Versorgungsangebot für Paare mit Wohngarantie auch bei hohem Pflegebedarf. Wichtig sind dabei gesellschaftliche Teilhabe und Integration in Nachbarschaft und Quartier, Sicherheit und Fürsorge durch Service und Pflege nach dem jeweiligen Bedarf und ein ansprechendes Wohn- und Lebensambiente.

Gestaltet für die Silver Society
Die Zahl der Menschen mit Unterstützungsbedarf steigt kontinuierlich (2,86 Mio. 2015 auf 3,4 Mio. 2017, Stat. Bundesamt) und die Generationen der Babyboomer rücken auf das Rentenalter zu. Das Thema Pflege ist allgegenwärtig. Wurden 2015 noch 48% der Menschen mit Unterstützungsbedarf von ihren Angehörigen betreut, sind es zwei Jahre später bereits 52%. Die häusliche Pflege hat laut Gesetzgeber Vorrang vor Pflegeheim und wird finanziell durch das Pflegestärkungsgesetz II/III entsprechend fokussiert und ausgestattet. Damit soll die Pflege von den Generationen getragen werden, die bereits die Last der Erziehungs- und Erwerbsarbeit bewältigen.

Doch hier zeichnet sich ein umfassender Wandel ab. Frauen, insbesondere Töchter und Schwiegertöchter übernehmen nicht mehr selbstverständlich die private häusliche Versorgung. Sie verfolgen ihre eigenen Karrieren, Tätigkeiten und Familienmanagement – häufig fernab ihrer Geburtsorte.

Ohne familiäres Netz ist der Weg in eine stationäre Einrichtung noch schneller vorgezeichnet. Aber auch die häusliche Pflege, mit und ohne ambulante Unterstützung, mündet oft in eine Überforderungskarriere. Endstation ist dann auch hier die Pflegeeinrichtung. Das Gleiche gilt für das klassisches Service-Wohnen oder Betreutes Wohnen.

Schwachpunkt bei allen Lösungsansätzen ist die ambulante Versorgung durch einen externen Dienst mit Anfahrtszeiten und Routenplanung, der nicht dauerhaft vor Ort und jederzeit verfügbar ist. Der Autonomie- und Sicherheitsbedarf der Pflegebedürftigen und die Versorgungslast der Familie haben einen neuen Markt entstehen lassen. Hier setzt das Konzept und Markenformat „Convivo Parks“ mit seinem Sicherheitsversprechen, der garantierten Pflegeversorgung rund um die Uhr an.

Convivo Parks sind eine Sorglos-Plattform, welche die Vorzüge stationärer Pflegesicherheit, mit ambulanter vor Ort Versorgung, Servicekultur und gehobenen Ambiente in den eigenen vier Wänden vereinen. Dabei bietet das Konzept je nach Lebenslage bedarfsgerechtes Sorglos-Wohnen in Bungalows, Apartments oder „Komfort Mirco-Apartments“ an, ergänzt um konfigurierbare Versorgungspakete aus Pflege-, Haushaltsservice und Betreuung.

Sorglos-Wohnen
In klassischen stationären Pflegeangeboten hat sich der Bewohner an dem Rhythmus und das bestehende Angebot der Einrichtung zu orientieren. „Leben, wie ich bin“, ist der Konzeptgedanke im Convivo Park, der ein individuell unabhängiges Leben ermöglichen soll, egal wie hoch dabei der persönliche Unterstützungsbedarf ist. Sorglos-Wohnen steht für Unabhängigkeit und Eigenständigkeit in der Lebensführung. Zu Hause sein bedeutet, immer alles dann und so zu tun, wie man es möchte. Convivo Parks bieten diese Sicherheit ohne Abhängigkeit. Drei zentrale Versprechen sichern dieses Wohn- und Lebensangebot für den Bewohner: Auch bei steigendem Pflegebedarf ist kein Aus- oder Umzug mehr notwendig (Wohnversprechen), die Pflegeversorgung ist rund um die Uhr überall im Park abrufbar (Sicherheitsversprechen) und der Bewohner wohnt mit hoher Qualität zum vergleichbaren Preis einer stationären Pflegeeinrichtung (Preisversprechen).

Sorglos-Wohnen ist die Weiterentwicklung des klassischen Servicewohnens bzw. betreuter Wohnmodelle, denn im Gegensatz zu diesen halten die Convivo Parks Service- und Pflegeangebote rund um die Uhr und direkt vor Ort bereit. Je nach Wunsch und Bedarf können sie zu jeder Zeit flexibel gebucht und abgerufen werden.

Ausgerichtet auf Paare  
Es gibt nahezu keine stationären Angebote für Paare in klassischen Pflegeeinrichtungen und auch das herkömmliche Betreute- oder Service-Wohnen bietet letztendlich durch die fehlende Wohngarantie für Paare kein dauerhaftes Lösungsangebot. Der Convivo Park-Ansatz ist hierauf speziell ausgerichtet. Durch das Angebotsspektrum von Bungalows (80 qm) und Apartments mit durchschnittlichen Größen von 55 qm (Bandbreite von 40 bis 100 qm) gibt es für jedes Paar eine Wohnlösung, bei der ein Partner Pflegeunterstützung benötigt.

Das gemeinsame Zusammenbleiben in den eigenen vier Wänden, auch bei hoher Pflegebelastung ohne finanzielle Doppelbelastung (Heim/Wohnung), ergänzt durch die Betreuung der Tagespflege, schafft neue Freiräume für beide Partner.

Gleiches gilt auch für Singles in Wohnungen und Komfort Mirco-Apartments mit angrenzendem Gemeinschaftsbereich. Sie können leben wie in einem Hotel mit echter Nachbarschaft und rundum versorgt mit Essen, Pflege, Wäsche und Reinigung. Dazu lassen sich Services zur Pflege buchen und Alltagslasten abgeben wann und wie gewünscht oder gebraucht. Mit seinen Versorgungs­angeboten im modernen Wohnambiente will Convivo Park die im Marktvergleich bessere Alternative zu allen alternativen Versorgungsansätzen bieten.

Aus Pflege- wird Wohnimmobilie
Ein Convivo Park setzt sich zusammen aus Wohnlösungen, einem ambulanten Dienst und nahezu immer einer Tagespflege. Die Immobilien-Einheiten der Convivo Parks beinhalten je nach Standort (Urban versus Country) und Bauart (Kompakt versus Campus) 1,5 bis 3-Zimmer-Wohnungen, Bungalows ergänzt um zwei Community-Einheiten mit jeweils zwölf modernen Mikro-Apartments, die an offene und großzügige Gemeinschaftsflächen mit Frontcooking-Zeile angrenzen. Ein Park bildet in seiner Region oder seinem Quartier durch seine Pflege- und Service-Plattform einen Versorgungshotspot.

Das Convivo Park-Konzept ist eine Entwickler- und Betreiberkomplettlösung auf Basis einer Wohnimmobilie. Damit ist, anders als bei klassischen Sozialimmobilien, eine Folgeverwertung als vermietbarer Wohnraum bereits bei der Finanzierung gesichert. Diese Umsetzung aus einer Hand führt zu komplett neuen Anforderungen an einem Pflegebetreiber und erweitert sein Know-how um die Konzeptumsetzung durch eigene Einheiten für Architektur, Baucontrolling, Innenarchitektur, Einrichtung, Ausstattung und Dekoration.

Ganzheitliches Arbeiten
Der Pflegemarkt hat aufgrund der demographischen Entwicklung kein Kundenproblem, sondern ein drängendes Pflegepersonalproblem. Das ist der größte Branchenengpass der sich zukünftig kontinuierlich noch weiter verschärfen wird. In stationären Pflegeheimen führt die Ökonomisierung der Arbeitsabläufe zu einem Mangel an einfacher alltäglicher Begleitung und Betreuung. Bei der klassischen ambulanten Versorgung in der eigenen Wohnung ist das Betreuungsfenster zeitlich eng limitiert durch Anfahrtsstrecke und konkreter Pflegeausführung. Zeitmangel ist zum zentralen Begriff in der pflegerischen Versorgung geworden, wenn es um Pflegequalität und Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter geht.

Die Versorgung im Convivo Park ermöglicht den Mitarbeitern durch einen deutlich besseren Betreuungsschlüssel mehr Zeit für Pflege, Betreuung und Beratung. Der Park bündelt dabei die Vorteile vom stationären Modell (konzentrierter Pflegebedarf) und minimiert gegenüber dem ambulanten Dienst die Wegstrecken durch die vor Ort Präsenz. Zusätzlich befreit von der stationären Fachquotenvorgabe, können kleine gemischte Teams aus Pflege- und Präsenzkräften mehr Zeit mit den Bewohnern verbringen. Für den Parkbetreiber vereinfacht dieser Umstand die Personalbereitstellung erheblich.

Durch die enge Zusammenarbeit mit den Kollegen und einem entspannteren Umgang mit den Bewohnern, entwickelt sich im Park ein ausgeprägtes Wir- und Teamgefühl. Das wiederum steigert die Zufriedenheit und spiegelt sich in einer deutlich geringeren Krankheitsquote wider.

Vom Sorglos–Wohnen zum Sorglos-Quartier?
Die Bündelung von Bedürfnislagen in einem Quartier ist das Schlüsselelement der Gestaltung effizienterer Wohnformen der Zukunft. Der Convivo-Ansatz bietet eine solche Versorgungsplattform für Wohnen, Pflege und Versorgung, ist aber parallel mit seinen Services auch ein Umfeld-Dienstleister.

Für das Sorglos-Quartier muss ein noch weitereichendes allgemeines Format entstehen, d.h. ein echter Service-Dienstleister für Immobilien-Hardware und Betriebs-Software, mit einer Lifestyle-Marke als Gesicht und klaren Absender. Diese Marke zielt dann auf den Best Ager ebenso wie auf Studenten oder urbane Singles. Sie wird eine gänzlich neue Identität von Quartieren und deren Immobilien begründen, in der sich aktuelle Lebensstile mit der Nachhaltigkeit eines „alterslosen Wohnens“ verbinden. Für den Best Ager ebenso akzentuiert, wie für urbane Singles, Studenten oder Familien. Sorglos-Wohnen ist in sich angelegt als Evolutionsmodell und kann für flexible, universelle und lebenslaufbeständige Quartiersentwicklung für eine immer mobiler werdende Gesellschaft fortentwickelt werden.

Kontaktieren

Convivo Unternehmensgruppe
Linzer Str. 8-10
28359 Bremen
Telefon: 0421 696 355-0

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.