Gesundheitsökonomie

Relaunch der Webpräsenz: Bildungszentrum an Klinikum Stuttgart will Pflegeberufe für Jugend attraktiv machen

24.06.2011 -

Relaunch der Webpräsenz: Bildungszentrum an Klinikum Stuttgart will Pflegeberufe für Jugend attraktiv machen. Unsere Gesellschaft wird älter. Steigende Patientenzahlen in den Krankenhäusern sind absehbar. Aber wer wird in Zukunft die Patienten pflegen? Viele Kliniken spüren schon deutlich die Probleme, die auf den Pflegebereich zukommen. Das Berufsbild der Pflege hat es schwer, genügend junge Menschen für eine Ausbildung zu motivieren. Pflegenotstand – das könnte bald nicht mehr nur Vergangenheit sein.

Was also tun? Pflegeberufe sind attraktiv, weil sie Entwicklungspotential bieten und einen weitgehend zukunftssicheren Arbeitsplatz. Aber werden sie auch attraktiv kommuniziert? Der Blick in Broschüren und auf Webseiten von Kliniken ernüchtert. Während Kliniken gerade den Patienten als Kunden entdecken, haben sie offensichtlich noch nicht gelernt, auch mit der jungen Zielgruppe potentieller Berufseinsteiger zu kommunizieren. Entsprechend wenig jugendaffin sehen die meisten medialen Angebote aus.

Welche Medien nutzen junge Leute heute, um zu kommunizieren und sich Informationen zu beschaffen? Zuallererst das Internet: 94 Prozent der 14- bis 29-Jährigen sind online! Mailen, chatten, sich in Communities austauschen und social networking betreiben machen einen großen Teil ihrer Internetnutzung aus. Web 2.0 macht’s möglich. Doch bei allem Spaß: Ausbildung und Beruf rangieren unter den beliebtesten Themen bei jugendlichen Webnutzern bereits auf Platz drei – nach Liebe/Freundschaft und Musik. Gute Gelegenheiten, die Pflege unters junge Volk zu bringen.

Wie jugendgemäße Seiten aussehen, machen Plattformen wie kwick. de, studivz.de und youtube.com vor. Warum machen es Kliniken mit ihren Ausbildungseinrichtungen nicht genauso? Vielleicht nach dem Motto „Deutschland sucht die Superschwester“? Das Bildungszentrum am Klinikum Stuttgart hat’s gewagt und seine Webpräsenz relauncht. Sieht richtig jung aus. So können Pflegeberufe modern rüberkommen – und der Nachwuchs den Weg in die Ausbildung finden. Einfach mal reinschauen: www.bildungszentrum-stuttgart.de.

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!