Whitepaper

Krankenhauswäsche mit RFID-Transpondern bei MRT-Untersuchungen

09.06.2020 -

RFID-Transponder für Textilien werden in vielen Krankenhäusern eingesetzt, um jede Art von Wäsche zuverlässiger und effizienter identifizieren und verfolgen zu können. Eingenäht in Patientenkitteln, Bettwäsche und OP-Textilien trägt die Technologie dazu bei, Verluste zu reduzieren, die Logistik zu optimieren und höchste Hygiene- und Sterilisationsstandards zu gewährleisten.

Da die Transponder leitende Materialien enthalten, sind unerwünschte Effekte möglich, wenn damit ausgestattete Textilen bei MRT-Untersuchungen mitgeführt werden. Die Transponder lassen sich jedoch so gestalten, dass die Effekte vernachlässigbar sind. Umfangreiche Studien und Validierungstests von Datamars zeigen, welche Transponder die höchste Sicherheits- und Qualitätsstufe bei der MRT-Kompatibilität erreichen. Zudem gibt das Unternehmen Empfehlungen für die Durchführung von MRT-Untersuchungen.

Erfahren Sie mehr in diesem Whitepaper in englischer Sprache.

Das Whitepaper ist auch hier zum Download erhältlich.

Downloads

Kontakt

Datamars SA

Lamone
Schweiz

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus