Gesundheitsökonomie

Transparenz der Ergebnisqualität weiter erhöht: Qualitätsindikatoren lassen sich standardisiert darstellen

21.08.2014 -

Transparenz der Ergebnisqualität weiter erhöht: Qualitätsindikatoren lassen sich standardisiert darstellen. Die Helios Kliniken Gruppe hat auf einer Fachpressekonferenz einen Vorschlag für einen einheitlichen, vergleichbaren Indikatorensatz zur Darstellung der wichtigsten Leistungen und Qualitätsparameter der Krankenhäuser vorgestellt.
Bei Helios sieht man darin ein auf alle deutschen Kliniken übertragbares Modell und einen richtungweisenden Schritt zu mehr Transparenz mit geringem administrativem Aufwand.
Mit den vorgestellten neuen Indikatoren erweitert Helios sein deutschlandweit beispielloses Qualitätsmanagementsystem.
Auf der Basis standardisierter Kennzahlen haben einweisende Ärzte und Patienten zukünftig ein sehr viel umfassenderes Bild vom Leistungsangebot und der Ergebnisqualität in den Helios-Kliniken.
Gleichzeitig sind die gewonnenen Erkenntnisse auch die Grundlage für den Qualitätswettbewerb zwischen den Kliniken und steigern so die gesamte Behandlungsqualität.
Von den seit 2005 gesetzlich vorgeschriebenen Qualitätsberichten der deutschen Krankenhäuser hatte man sich bei den Helios Kliniken einen tieferen Einblick in die Behandlungsergebnisse erhofft.
Bereits seit dem Jahr 2000 setzt man bei Helios auf ein standardisiertes Reportingsystem für die Darstellung von Leistungen und Ergebnisqualität in Akutkrankenhäusern.
Dieses System hat durch den operativen Einsatz in den mittlerweile 30 Akutkliniken des Konzerns eine große Praxisreife erlangt und hat sich durch die Einbeziehung des medizinischen Sachverstandes aller leitenden Ärzte des Konzerns, darunter viele hochrangige Spezialisten, kontinuierlich weiterentwickelt.
Auf der Basis dieser Erfahrungen stellt Helios jetzt die zweite Generation eines Leistungs- und Qualitätsindikatorensets für Akutkliniken vor.
Dieser Satz an Kennzahlen umfasst die meisten wichtigen Krankheitsbilder, stellt sie in vergleichbarer Weise dar und macht – wo möglich – auch genau definierte Angaben zur Ergebnisqualität.
Die Indikatoren der Helios Kliniken schließen fast alle wichtigen Qualitäts- und Mengenindikatoren, die beispielsweise in den USA definiert wurden, mit ein.
Von den sog. Inpatient Quality Indicators der AHRQ (Agency for Healthcare Research and Quality) sind beispielsweise 19 in überwiegend deutlich besserer, d.h. medizinisch sinnvollerer Form im Helios Indikatorensatz enthalten.
Darüber hinaus enthält der Kennzahlensatz der Helios Kliniken viele weitere Indikatoren, für die es bei der AHRQ noch gar keine Definitionen gibt.
International ist es damit der am weitesten entwickelte Indikatorensatz auf der Basis von Routinedaten.

Kontakt:
Tobias Meixner
Helios Kliniken GmbH, Fulda
Tel.: 0661/8339-565
Fax: 0661/8339-589
tmeixner@fulda.helios-kliniken.de
www.helios-kliniken.de

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus