Hygiene

Desinfektionsgeräte für Trinkwasseranlagen

Mehrere Dutzend Desinfektionsgeräte für Trinkwasseranlagen, bei denen das „CME"-Verfahren eingesetzt wird, sind von Voigtländer in Krankenhäusern, an Flughäfen und in Industrieunternehmen installiert worden.

Dabei wird die Reinigungsflüssigkeit Anofluid in der „Cell-Membran-Elektrolyse" (CME) aus Wasser und Salz hergestellt. Mit dem darin enthaltenen Anteil an HOCL (Hypochlorige Säure) lassen sich innerhalb weniger Sekunden zuverlässig alle im Wasser enthaltenen Bakterien abtöten.

Dank ihres Sauerstoffanteils baut Anofluid zugleich den Biofilm in den Leitungen ab - und dies bei einer Konzentration, die innerhalb der TVO (Deutsche Trinkwasser Verordnung) liegt. Biofilm entsteht vorwiegend dort, wo Wasser lange in den Leitungen nicht ausgetauscht wird. Er bietet die optimale Lebensgrundlage für Legionellen, E. coli, Salmonellen und viele andere schädliche Organismen.

 

Kontakt

Voigtlaender GmbH

Werner-von-Siemens-Str. 2
64319 Pfungstadt

+49 6157 402 18 00
+49 6157 402 18 29

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Firmenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Firmenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus