12.05.2020
ProdukteHygiene

Coronaviren: Oberflächen in Seniorenheimen werden oftmals nur „suboptimal“ desinfiziert

Lippstädter Unternehmen bietet Hilfe an

  • Bebilderte Prozesskarten für eine systematische Oberflächendesinfektion, Foto: HYSYST Bebilderte Prozesskarten für eine systematische Oberflächendesinfektion, Foto: HYSYST
  • Bebilderte Prozesskarten für eine systematische Oberflächendesinfektion, Foto: HYSYST
  • Bebilderte Prozesskarten für eine systematische Oberflächendesinfektion Foto: HYSYST pg

Stunden- bis tagelang halten sich Coronaviren je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit auf Oberflächen.

Die Mediziner William A. Rutala und David J. Weber werteten verschiedene Studien aus und kamen zu dem Ergebnis, dass die Desinfektion von Oberflächen suboptimal ist und eine effektive Desinfektion nicht nur ein wirksames Produkt, sondern auch eine effektive Praxis erfordert. Nur wenn Produkt und Praxis kombiniert werden, gelinge es, Viren zu entfernen und Krankheitserreger zu inaktivieren (https://www.infectioncontroltoday.com/covid-19/focus-surface-disinfection-when-fighting-covid-19).

Das Krankenhausberatungsunternehmen HYSYST ist vor sieben Jahren mit der systematischen desinfizierenden Reinigung von Hand- und Hautkontaktstellen im patientennahen Umfeld auf dem Gesundheitsmarkt angetreten, um Patienten, Besucher und Mitarbeiter von Gesundheitseinrichtungen vor nosokomialen Infektionen zu schützen. Das System HYSYST HealthCare, ein standardisiertes und validiertes Hygiene- und Reinigungssystem, welches das existierende Hygiene- und Qualitätsmanagement unterstützt, wurde seitdem in zahlreichen Krankenhäusern eingeführt.

„Unser Know-how möchten wir in der Corona-Krise vor allem den Seniorenheimen zur Verfügung stellen“, erklärt Thomas Meyer, HYSYST-Geschäftsführer. Bebilderte Handlungsanweisungen und eine Schulungsanleitung zeigen die einzelnen hygienischen Reinigungsschritte auf, die in den Einrichtungen durchgeführt werden sollten, um Infektionsketten wirksam zu unterbrechen. Ein wichtiger Baustein ist das Zusammenspiel von Desinfektionsmitteln und Reinigungstechnik, der „Gegenstandsbezogenen Tuchführung“ sowie ein regelmäßiger Tuch- und Tuchseitenwechsel.

Unter www.hysyst.com sind alle Informationen zum HYSYST CoronaSafetySet abrufbar. Der Versand der dort vorgestellten, individuell gefertigten und laminierten Standardarbeitsanweisungen HYSYST CG PublicAreas erfolgt inklusive praktischer Lanyards zum Umhängen.

„Die Standardarbeitsanweisungen verschicken wir zum Selbstkostenpreis“, so Meyer. Das Unternehmen ist überzeugt, dass eine konsequente und korrekt ausgeführte Hygiene-Prävention bei der Oberflächendesinfektion gerade an den Hot Spots der Coronainfektionen – den Seniorenheimen – in den nächsten Monaten unerlässlich ist, um die Infektionskurve abzuflachen und Menschenleben zu retten.

Darüber hinaus hat das Unternehmen HYSYST bewährte Partner für die Erstellung von Hygieneplänen und Hygienehandbüchern sowie für die zuverlässige Lieferung wirksamer Desinfektionsprodukte an seiner Seite.

 

Kontaktieren

HYSYST Deutschland GmbH & Co. KG
Mastholter Straße 318
59558 Lippstadt
Telefon: +49 2941 933 55-00
Telefax: +49 2941 933 55-01

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.