09.11.2010
ProdukteHygiene

Sterilisationscontainer mit wartungsfreiem Dichtungssystem

Einen deutlichen Fortschritt in der Sterilisation verspricht der Medizintechnik-Hersteller Richard Wolf mit dem neu entwickelten Sterilisationscontainer Sterisafe DURO A3. Komplett hergestellt aus einem speziellen Hochleistungskunststoff in der Größe 450 x 292 x 87 cm (¾-STE) ist der Sterisafe DURO A3 nach Angaben des Unternehmens besonders für die Sterilisation von größeren, hochwertigen und empfindlichen Instrumenten wie Fiberskopen prädestiniert. Interessant sei der Sterisafe damit nicht nur für die Zentralsterilisationsabteilungen der Kliniken, sondern auch für niedergelassene Urologen und HNO-Ärzte.

„Bei dem neu entwickelten Sterisafe entfällt das kosten- und zeitintensive äußere Verpacken des Behälters bei der Sterilisation von Fiberskopen, für die zurzeit nur offene Sterilisationsbehälter zur Verfügung stehen. Der Sterisafe DURO A3 kann auf die sonst bei Sterilisationscontainern üblichen Silikondichtungen verzichten, die verschleißen und daher regelmäßig ausgetauscht werden müssen. Stattdessen verfügt der Sterisafe DURO A3 über ein Gehäuseober- und ein Gehäuseunterteil, die zusammengefügt nach dem Prinzip der Pasteurschen Schleife eine zuverlässige Sterilbarriere bilden und zudem vollkommen wartungsfrei sind. Dadurch werden sowohl Personal- als auch Materialkosten eingespart", erläutert Helmi Henn, Produktmanagerin Sterilisation bei Richard Wolf die Vorteile der Neuentwicklung.

Gerade weil der Sterisafe DURO A3 für hochwertige Instrumente konzipiert wurde, war eine sichere Fixierung während des Sterilisationsprozesses, der Lagerung und dem Transport eine Vorgabe an die Entwickler. Zudem wurde auf ein geringes Gewicht, die Transparenz des Gehäuses, eine einfache Handhabung und die Eignung für alle gängigen Sterilisationsverfahren geachtet. Um den Platzbedarf der Sterilbehälter möglichst gering zu halten, ist der Sterisafe DURO A3 auch stapelbar. Schließlich werden bei der Sterilisation mit Wasserstoffperoxid und Plasma im Rahmen der Sterrad-Verfahren die Instrumente im Sterisafe DURO A3 in einem weit geringeren Maße durch den Sterilisationsprozess belastet als bei den mit diesen Verfahren weitverbreiteten Weichverpackungen. Übliche Sterilisationscontainer aus Aluminium und Stahl sind bei diesen Verfahren gerade für flexible Endoskope nicht geeignet.

Kontaktieren

Richard Wolf GmbH
Pforzheimer Str. 32
75438 Knittlingen
Telefon: +49 7043 35 0
Telefax: +49 7043 35 300

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.