Mit Kautschukböden zu mehr Ruhe im Krankenhaus

Studie: Kautschukböden verringern Geräuschentstehung am besten

Betten, die über den Flur geschoben werden, das Scheppern von Essenswagen, viel Publikumsverkehr: In Krankenhäusern ist Lärm bei Patientenbefragungen einer der häufigsten Beschwerdegründe. Studien belegen, dass ein erhöhter Geräuschpegel zu Schlafstörungen und damit letztendlich zu einer verzögerten Genesung führen kann. Doch auch die Klinikmitarbeiter sind betroffen. Für Ärzte und Pflegepersonal bedeutet eine hohe Lärmbelastung nicht nur Stress, sondern ist nach Ansicht von Experten unter anderem auch für Missverständnisse und Kommunikationsfehler verantwortlich.

Einen maßgeblichen Einfluss auf die Raumakustik hat der Bodenbelag. Für Planer und Klinikbetreiber ist es aber häufig schwierig, aus der Vielzahl der angebotenen Produkte den Boden mit den günstigsten akustischen Eigenschaften zu identifizieren. Wissenschaftler des Forschungslabors Intertek in Cortland/New York haben nun in einem vergleichenden Geräuschentstehungstest verschiedene elastische Böden auf den Prüfstand gestellt – mit eindeuti-gem Ergebnis: Kautschuk-Bodenbeläge, wie sie nora systems anbietet, verringern die Entstehung von Geräuschen auf dem Boden am besten und tragen so deutlich zu einer Verringerung der Geräuschkulisse in Gebäuden bei.

Messmethode ahmt menschliches Hörempfinden nach

Das ASTM E492 „Standard-Testverfahren zur Messung der Körperschallübertragung durch Böden und Decken mit dem Hammerwerk im Labor“ ist eine neue, anerkannte Testmethode zur Messung des Geräuschpegels, der innerhalb eines Raumes durch die Bewegung von Menschen oder Gegenständen auf dem Fußboden entsteht – etwa beim Gehen oder Rennen, dem Rücken von Stühlen und Tischen oder dem Schieben von Rollwagen und Betten. Die gängigen Standard-Testmethoden messen dagegen lediglich den Trittschall, also den Schall, der im Raum darunter oder nebenan durch Körperschallübertragung entsteht.

Bei der Versuchsanordnung waren die handelsüblichen elastischen Bodenbelagstypen – noraplan acoustic 4 mm, norament 926 3,5 mm, noraplan 3 mm, noraplan 2 mm, Luxury Vinyl Tile (LVT) 3 mm, PVC 2 mm, Linoleum 2,5 mm, Vinyl Composition Tile (VCT) 3 mm – direkt auf einen Beton-Unterboden in der Mitte eines Akustikprüfstands installiert worden.

Ein Hammerwerk mit vier Standard-Hammerpositionen erzeugte Geräusche, deren Lautstärke jeweils einen Meter entfernt in 1,53 Höhe gemessen wurde. Diese Höhe entspricht in etwa der des menschlichen Ohres. Der Geräuschpegel wurde in A-gewichteten Dezibel (dBA) bestimmt, die Schallsignale im Messgerät also so gefiltert, dass die Empfindungen des menschlichen Gehörs realistisch nachgeahmt werden. Das Ergebnis: Der Geräuschpegel, der auf dem Boden erzeugt wird, hängt im Wesentlichen vom Bodenbelagstyp ab. Im Test erzielten nora Bodenbeläge die besten Resultate (siehe Grafik). Gegenüber den Vergleichsprodukten konnten sie den Geräuschpegel bis zu knapp zehn dBA reduzieren, was einer Halbierung der subjektiv wahrgenommenen Lautstärke entspricht. Grund hierfür sind die Materialeigenschaften des dauerelastischen Kautschuks, der die am Boden entstehenden Geräusche deutlich vermindert.

Der Einsatz von Kautschuk-Bodenbelägen ist somit ein geeignetes Mittel, den Geräuschpegel in Krankenhäusern deutlich zu senken und somit den Stress für Patienten, Mitarbeiter und Besucher dauerhaft zu reduzieren.*

Kontaktieren

nora systems GmbH
Höhnerweg 2 -4
69469 Weinheim
Telefon: +49 6201 80 5666
Telefax: +49 6201 80 3019

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.