Fehler in Diagnose und Therapie

Fehler in Diagnose und Therapie. Blutproben Studien aus 10 Ländern (Durchschnittswerte):
• Eine von 183 Proben war falsch etikettiert
• Eine von 1.056 Proben stammte vom falschen Patienten.
Quelle: Dzik et al. „An international study of the performance of patient sample collection“, Vox Sanguinis 2003

Medikationsmanagement
Häufigste Quelle medizinischer Fehler (2002, Mehrfachnennungen möglich)
• Verabreichung – 36,9 %
• Notieren, Verifizieren – 34,7 %
• Ausgabe – 20,2 %
• Rezept und Bestellung – 17,0 %
• Beobachtung – 2,1 %.
Quelle: Hospitals and Health Networks, April 2004

Fehlerstatistik aus UK
• 8 Millionen Aufnahmen jährlich im englischen
• NHS 850.000 haben ein unerwünschtes Ereignis
Die Fehler kosten dem NHS 2 Mrd. £ an zusätzlichen extra bed days.
Quelle: National Patient Safety Agency

Patientenidentifikation
Eine Studie des College of American Pathologists zu Patientenarmband-Problemen zeigte, dass 8,6 % der handgeschriebenen Bänder falsche Informationen trugen und 5,7 % unlesbare Daten aufwiesen.
Das britische Morriston Hospital untersuchte sein System auf Patientenarmband- Basis und fand heraus, dass 20 % der Patienten nicht mit Armband ausgestattet waren;
jene mit Armband wiesen in 40 % der Fälle Fehler oder Lücken bei der Beschriftung auf.

Mit freundlicher Unterstützung des Barcode- und RFID-Druckanbieters Zebra www.zebra.com

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.