Große Offensive für den Pflegekräfte-Nachwuchs

Asklepios verfügt in Goslar jetzt über eine eigene Krankenpflegeschule. Sie wurde am 2. Dezember offiziell eröffnet. Die neue Bildungseinrichtung ist zurzeit im Gebäude einer Firma untergebracht. Nach und nach soll die neue Krankenpflegeschule am Standort zu erweitern. Zunächst nimmt sie in mit 14 Auszubildenden den Betrieb auf, weitere Azubi-Plätze sind im kommenden Jahr geplant. Mit der neuen Schule wird Asklepios erstmals in Goslar in eigener Regie den Pflegekräfte-Nachwuchs ausbilden, zusammen mit Kooperationspartnern aus dem Landkreis, etwa mit den Berufsbildenden Schulen (BBS) Bad Harzburg, Abteilung Pflege/Gesundheit.

In der neuen Bildungseinrichtung von Asklepios geht es um die dreijährige Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann. In Goslar existiert bisher das „Pflegeschulzentrum Goslar“ (PSZ), wo der Pflegekräfte-Nachwuchs ausgebildet wird, seit 2004 geschieht das in Form eines Vereins, dessen Träger sind die Klinik Dr. Fontheim und bisher auch die Asklepios Harzkliniken. Aus diesem Verein ziehen sich die Harzkliniken in den nächsten drei Jahren zurück. Die derzeit im PSZ laufenden Kurse werden dort gemeinsam mit dem PSZ bis zum August 2022 durchgeführt.

„Wir freuen uns, dass Asklepios mit einer eigenen Schule den Pflegenachwuchs noch stärker fördert,“ sagt Adelheid May, Geschäftsführerin der Asklepios Harzkliniken und der Asklepios Kliniken Schildautal Seesen, Regionalgeschäftsführerin Region Harz. Harzkliniken-Pflegedirektorin Kerstin Schmidt ergänzt: „Die Nachfrage nach Ausbildungsplätzen in unserer neuen Schule ist schon jetzt groß, das motiviert uns sehr.“

Die Eröffnung der eigenen Schule erfolgt im Rahmen einer großen Offensive für den Pflegekräfte-Nachwuchs: Das Asklepios Fachklinikum Göttingen, die Asklepios Kliniken Schildautal in Seesen und die Asklepios Harzkliniken in Goslar haben den neuen „Asklepios Bildungsverbund Südniedersachen“ gegründet.

Adelheid May: „Mit dieser Initiative sollen Kapazitäten erweitert und stärker vernetzt werden, davon werden die Auszubildenden und die Region profitieren.“ Seit Anfang 2020 wird an dem Projekt gearbeitet.

Es geht im neuen Bildungsverbund nicht nur um die Ausbildung ab 2020, sondern auch um die Fort- und Weiterbildung von examinierten Pflegekräften.

Dafür wird die neue Vereinigung mit zahlreichen Kooperationspartnern wie ambulanten Pflegediensten und psychiatrischen Einrichtungen zusammenarbeiten. Die Asklepios Kliniken reagieren damit auf den bundesweit bestehenden und sich künftig verschärfenden Mangel an Pflege-Fachkräften. Mit dem Projekt will Asklepios die Ausbildung in den Regionen noch attraktiver, die Ausbildungseinrichtungen noch schlagkräftiger machen.

Kontaktieren

Asklepios Harzkliniken GmbH
Kösliner Str. 12
38642 Goslar
Telefon: +49 5321 44 1668
Telefax: +49 5321 44 1699

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.