Wesentlich: Trinkwasserringversuche

Wesentlich: Trinkwasserringversuche. Damit sich im Trinkwasser Kleinstlebewesen wie Coli-Bakterien nicht vermehren, aber auch aus Schutz vor ungewollten Belastungen etwa durch Blei, Cadmium oder Eisen, müssen sich Messinstitute, die die gesetzlich vorgeschriebenen Untersuchungen zur Trinkwasser- und Badegewässergüte durchführen, regelmäßigen Kontrollen, sog. Ringversuchen, stellen.
„Bis einschließlich 2003 waren die Anforderungen für Trinkwasseruntersuchungen durch Labore in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich geregelt. Angestoßen durch die Neufassung der Trinkwasserverordnung müssen sich Untersuchungsstellen nun mindestens einmal jährlich an externen Qualitätssicherungsprogrammen erfolgreich beteiligen.
Ringversuche sind hierbei ein Schritt in Richtung standardisierter Analyseverfahren“, erläuterte Franz- Peter Heidenreich, Experte der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).

www.dbu.de

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.