TeleHealth 2010

Präsentation moderner Informationstechnologien für ein zukunftsfähiges Gesundheitswesen

Die Leitmesse für die digitale Medizin, die TeleHealth, weitet ihr Angebot für Besucher und Aussteller im Jahr 2010 deutlich aus. Damit wird dem starken Interesse an den in diesem Jahr in Hannover präsentierten Lösungen Rechnung getragen. Mehr als 16.000 Fachbesucher nutzten die TeleHealth 2009 unter dem Dach der CeBIT, um sich über die neuesten Entwicklungen der Gesundheits-IT zu informieren. Die Basis des erweiterten Konzeptes bildet der Dreiklang aus Fachforum, Ausstellung und dem Gesundheitsparcours „FutureCare". „Mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung des ganzheitlichen Konzeptes, ausgerichtet an den Bedürfnissen der Branche, wird die TeleHealth ihren Wachstumskurs fortsetzen", erklärt Ernst Raue, Mitglied des Vorstandes bei der Deutschen Messe AG.

Mehr Vorträge, mehr Inhalte, mehr Wissenstransfer

Die internationale Fachkonferenz der TeleHealth wird erstmals während der kompletten CeBIT-Laufzeit an fünf Tagen ausgerichtet. Vom 2. bis 6. März 2010 beantworten renommierte Branchenvertreter in Halle 8 alle Fragen rund um das Thema „Mensch - IT - Gesundheit". Neben wissenschaftlichen Fachvorträgen umfasst das Tagungsprogramm eine Reihe von Firmenpräsentationen, bei denen die im Ausstellungsbereich gezeigten Produkte und Lösungen anhand von Fallbeispielen vorgestellt werden.

Zu den Schwerpunkten der Konferenz zählen die Themen Prävention, Infrastruktur, Telemonitoring und Homecare/Ambient Assisted Living. Außerdem gliedert sich das Programm erstmals in spezielle Thementage. Dadurch können die unterschiedlichen Zielgruppen noch besser angesprochen werden. An einem Tag werden Fragestellungen niedergelassener Ärzte im Fokus stehen. An einem weiteren dreht sich alles um den Einsatz von Informationstechnologien im Bereich der häuslichen und stationären Pflege. Entscheidern und Führungskräften aus Kliniken und Pflegeeinrichtungen sowie dem Krankenkassen- und Versicherungsumfeld wird an zwei Tagen ein auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Vortragsprogramm geboten.

Die TeleHealth stellt damit die führende Dialogplattform zwischen Politik, Wirtschaft und Anwendern von IT-Lösungen im Gesundheitssektor dar.

FutureCare macht Fortschritt der digitalen Medizin erlebbar

Weitere Informationen werden auch auf dem Gesundheitsparcours „FutureCare" des IT-Branchenverbandes BITKOM vermittelt. „FutureCare" wurde erstmals zur TeleHealth 2009 ins Leben gerufen, um den Fortschritt der IT-gestützten Medizin am Beispiel lebensnaher Situationen aufzuzeigen. 2010 wird „FutureCare" noch stärker zu einer Art Erlebnisplattform für Fachbesucher weiterentwickelt. Die inhaltlichen Schwerpunkte sind eng an die Themen im Forum und Ausstellungsbereich der TeleHealth gekoppelt. So wird es beispielsweise Führungen zu den Themen Prävention, Infrastruktur, Telemonitoring und Ambient Assisted Living geben.

Im Ausstellungsbereich der TeleHealth stellen Hersteller, Dienstleister und Anbieter von IT-Technologien ihre Konzepte, Lösungen und Produktneuheiten vor. Neben telemedizinischen Technologien stehen Lösungen aus den Bereichen Healthcare Management und eHealth im Vordergrund. Mit dabei ist unter anderem die Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte (gematik). Auf ihrem Stand wird sie die Integration der Gesundheitskarte und des Heilberufsausweises in die Arbeitsabläufe einer Arztpraxis bei der Anmeldung, im Behandlungszimmer und in der Apotheke präsentieren und dabei einen Ausblick auf die zukünftige sektorenübergreifende Vernetzung im Gesundheitswesen geben.

Authors

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.