Labor & Diagnostik

Bayer HealthCare bietet zwölf neue Tests für Advia 1200

18.01.2014 -

Bayer HealthCare bietet zwölf neue Tests für Advia 1200. Ab sofort sind weltweit drei Immunglobulin- Tests auf IgA, IgG, IgM und neun Tests auf Drogenmissbrauch auch für das Advia 1200 Chemistry-System der Division Diagnostics der Bayer Health- Care erhältlich.
Bei den Systemen für klinische Chemie Advia 1650 und 2400 gehören diese Tests bereits zum Testmenü von 78 Parametern.
Mit Hilfe von IgG, mit rund 75 % das häufigste Immunoglobulin, das als einziges die Plazenta- Schranke passiert, können chronische Lebererkrankungen, die Basedow- Krankheit und parasitäre Erkrankungen diagnostiziert werden.
Die IgA-Klasse macht etwa 15 bis 20 % aller Immunglobuline im menschlichen Serum aus.
Der Test auf IgA wird zur Diagnose von Schwerketten-Krankheiten, von chronischen Infektionen und der Leberzirrhose genutzt. IgM ist hauptsächlich in den Blutgefäßen vorhanden.
Pathologische Werte kommen bei Lebererkrankungen, Infektionen und Eiweißverlustsyndromen vor.
Die neun Tests auf Drogenmissbrauch umfassen Cannabinoide (THC), Opiate (300 & 2000), Benzodiazepin, Methadon, Phencyclidin, Propoxyphen, Kokain, Amphetamine und Barbiturate. Das Advia 1200 Chemistry-System mit einer Durchsatzrate von 1.200 Tests pro Stunde kann als primäres Analysegerät oder als Unterstützung für ein anderes System dienen.
Es nutzt die gleichen Reagenzien, Kalibratoren und Kontrollsubstanzen wie die anderen Mitglieder der Advia-Familie für klinische Chemie und bietet die gleiche bewährte Verlässlichkeit.
Mit den neuen zwölf Tests sind jetzt 44 Assays für das Advia 1200 Chemistry- System verfügbar. Allein oder in Kombination mit den Advia 1650 und 2400 Systemen bietet Advia 1200 eine Komplettlösung für jedes klinisch-chemische Labor.

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus