Gesundheitspolitik

conhIT 2013: Branche für Healthcare IT stellt in Berlin ihre Innovationskraft unter Beweis

12.04.2013 -

Die conhIT - Connecting Healthcare IT hat als Europas bedeutendster Branchenevent für Gesundheits-IT die hohen Erwartungen auf ganzer Linie erfüllt. 5.980 Fachbesucher aus über 40 Ländern kamen zur conhIT nach Berlin. Das sind über 500 Fachbesucher mehr als im Vorjahr. Auf dem Berliner Messegelände präsentierten vom 9. bis 11. April 320 Aussteller aus 14 Ländern ihre IT-Produkte und Services für den Gesundheitssektor.

„Mit einem deutlichen Plus bei Ausstellern und Fachbesuchern unterstreicht die conhIT eindrucksvoll ihre hohe Attraktivität für die gesamte Branche der Healthcare IT", erläutert der Geschäftsführer der Messe Berlin, Dr. Christian Göke, die Bilanz der conhIT. „An drei intensiven Veranstaltungstagen konnten sich die Fachbesucher in Berlin einen umfassenden Eindruck von den innovativen IT-Lösungen für das Gesundheitswesen verschaffen und sich in professionellen Fachveranstaltungen über die aktuellen Themen der Branche informieren. Ein kompletter Marktüberblick sowie exzellente Bedingungen für Weiterbildung und Networking - das sind rückblickend die Kennzeichen der conhIT 2013", so Göke.

Veranstalter bvitg e. V. zieht positive Bilanz

„Getreu dem Motto des conhIT-Kongresses „Gute IT - Bessere Medizin" rückt Gesundheits-IT immer stärker in den Fokus der Aufmerksamkeit. In den letzten Jahren gab es in einigen Bereichen große Fortschritte", so Bernhard Calmer, Vorstandsvorsitzender des conhIT-Veranstalters Bundesverband Gesundheits-IT - bvitg e. V. „Das zeigt sich auch auf der conhIT. Noch nie hatten wir eine so hohe Veranstaltungsdichte wie in diesem Jahr. Das Engagement aller relevanten Brancheninstitutionen für die conhIT hat dafür gesorgt, dass für alle Zielgruppen spannende Themen auf dem Programm standen."

Die gute Stimmung in der Branche war überall auf der conhIT spürbar. In zwei sehr gut gefüllten Messehallen sowie zwei separat angesiedelten Kongresssälen tauschten sich Besucher und Aussteller aus und informierten sich über die derzeit relevanten Aspekte der Healthcare IT. Insgesamt gab es, verteilt auf die drei conhIT-Tage, 13 Kongress-Sessions, 4 Seminare und rund 100 weitere Veranstaltungen im Rahmen des Networking am Nachmittag - so viele wie nie zuvor.

Erfolgreiche Kooperation mit dem Partnerland Belgien
Als Partnerland war Belgien mit seinen Regionen Flandern, Wallonien und Brüssel sowohl im Programm als auch auf der Messe präsent. Das interessierte Fachpublikum nutzte die Gelegenheit, um gezielt auf die belgischen Aussteller zuzugehen und sich über ihre Produkte zu informieren.

„Für die 24 teilnehmenden belgischen Unternehmen erwies sich die conhIT als spezialisierter Branchentreff, um sich auf hohem Niveau auszutauschen und mit den richtigen deutschen und internationalen Kunden und Partnern ins Gespräch zu kommen", unterstreicht Jürgen Maerschand, Wirtschafts- und Handelsattaché für die Region Flandern, das Resultat der Zusammenarbeit mit der Messe Berlin und dem bvitg e. V. zur conhIT. „Wir freuen uns auf eine zukünftige Kooperation und weitere gemeinsame Projekte", so Maerschand.

Starke Partner, starker Kongress

Erstmals wurden auf der conhIT 2013 im Kongress Votingtools eingesetzt, mit denen die Zuhörer in Echtzeit auf Fragen der Moderatoren antworten, Vorträge bewerten und sich interaktiv in die Kongressgestaltung einbringen konnten. So war es auch möglich, dass bereits im Rahmen der conhIT-Abschlussveranstaltung am Donnerstag die beste Kongress-Session ausgezeichnet werden konnte. Der Preis wurde von Dr. Carl Dujat, Präsident des BVMI e. V., an Dr. Pierre-Michael Meier von der Initiative für Unternehmensführung und IT-Service-Management in der Gesundheitswirtschaft (IuiG) vergeben, der gemeinsam mit Helmut Schlegel vom KH-IT e. V. die Patenschaft und Moderation für die Session „Steigerung der Effizienz durch IT-Prozessunterstützung" übernommen hatte.

„Mit dem diesjährigen Verlauf der conhIT können wir hoch zufrieden sein. Die überwiegend sehr gut besuchten Kongress-Sessions und Akademie-Seminare zeigen, dass wir offensichtlich die richtigen Themen ausgewählt und mit guten Referentinnen und Referenten besetzt haben", bestätigt Dr. Dujat die Qualität des Fachprogramms.

Healthcare IT-Branche auch für den Nachwuchs attraktiv
Dass die Healthcare IT-Unternehmen als Arbeitgeber interessant sind, bewies das rege Interesse von Studierenden und Absolventen. Insgesamt hatten neun Hochschulen für ihre Studierenden Exkursionen zur conhIT organisiert. Zahlreiche Aussteller nutzten die Chance, ihre Stellenanzeigen auf der Jobbörse zu veröffentlichen oder sich im Karriere Guide vorzustellen.

„Der Kongresssaal war beim Karriere-Workshop am Mittwoch mit annähernd 300 Personen gefüllt", freut sich Prof. Dr. Paul Schmücker von der GMDS e. V., der den Workshop geplant und moderiert hatte. „Das Ziel der an den Karriereaktivitäten beteiligten Verbände GMDS e. V., BVMI e. V., KH-IT e. V. und bvitg e. V. ist es, Studierende und Young Professionals mit Healthcare-IT-Unternehmen und Einrichtungen des Gesundheitswesens zum Kennenlernen und Informationsaustausch zusammenzubringen. Dieses Ziel wurde erreicht", so Schmücker.

Direkt im Anschluss an den Workshop wurden besonders gelungene, praxisorientierte Abschlussarbeiten in der Healthcare IT ausgezeichnet. Gewinnerin war Iris Schmücker von der Universität Duisburg-Essen mit ihrer Diplomarbeit "Konzeption und Implementierung eines Serious Games zur individuellen Trainingsgestaltung".

 

Kontakt

Bundesverband Gesundheits-IT bvitg

Friedrichstraße 200
10117 Berlin
Deutschland

+49 30 2062258 18
+49 30 2062258 69

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Das Neueste aus dem Gesundheitswesen in Ihrem Postfach. Abonnieren Sie hier kostenlos den Newsletter von management-krankenhaus.de

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus