Aus den Kliniken

Klinikum Augsburg setzt seinen Konsolidierungs- und Modernisierungskurs fort

1,12 Millionen Euro als Jahresergebnis 2012

19.04.2013 -

Das Klinikum Augsburg schließt das Geschäftsjahr 2012 das zweite Mal in Folge mit einem positiven Jahresergebnis ab. Der EBITDA konnte um 25 % auf 21,4 Mio. €gesteigert werden. Dies entspricht einer Steigerung von 6,3 %. Das ausgewiesene Jahresergebnis beläuft sich auf 1,12 Mio. €. Im Jahr 2012 wurden 415 Mio. € (+ 6,4 % zu 2012) Erlöse erwirtschaftet.

Die Fallzahl der stationär zu versorgenden Patienten wurde von 71.441 um 2,8 % auf 73.466 gesteigert. Die Versorgung der Notfallpatienten stieg im Vergleich zum Vorjahr um 15,4 % auf 76.676 an. Im Bereich der ambulanten Patientenversorgung konnten 160.042 Patienten versorgt werden. Dies entspricht einer Steigerung von 7,9 % zum Vorjahr.

Das kassenwirksame Ergebnis liegt bei 5,408 Mio. € und damit deutlich über den Ansätzen des Wirtschaftsplans. Der Verlustausgleich der Träger von Stadt- und Landkreis aus dem Jahr 2007 in Höhe von 9,8 Mio. € reduziert sich dementsprechend auf 4,5 Mio. €. Des Weiteren wurden im Jahr 2012 32,8 Mio. € in den medizinisch-technischen Fortschritt investiert.

Hinsichtlich der Personalaufwendungen konnte der Konsolidierungskurs im Bereich der Administration, der Sekundär- und Tertiärbereiche erfolgreich fortgesetzt werden. In diesen Bereichen wurden Mitarbeiter reduziert. Demgegenüber wurden in der Patientenversorgung knapp 85 Vollkraft-Stellen aufgebaut. Insgesamt waren in 2012 3.862 Vollkräfte beschäftigt. Im Vorjahr waren dies 3.777,62.

Im Jahr 2012 wurde die Generalsanierung des Klinikums Augsburg mit hoher Geschwindigkeit fortgesetzt. Hierzu zählen u.a. die Errichtung der Kinderklinik Augsburg | Mutter-Kind-Zentrum Schwaben (42 Mio. €), die Sanierung des Zentralen OP-Bereiches (24 Säle, 31 Mio. €).

Hinsichtlich der Weiterentwicklung des Klinikums hin zu einem Universitätsklinikum konnte im Jahr 2012 der erste von drei Lehrstühlen im Rahmen des kohärenten Forschungsverbunds mit UNIKA-T berufen werden. Nicht zuletzt durch die höchste Luftrettungsstation Deutschlands auf 60 Metern Höhe, die im Herbst 2013 in Betrieb genommen werden wird, sichert sich das Klinikum Augsburg einen weiteren wichtigen Baustein, um die Gesundheitsversorgung von rund zwei Millionen Bürgerinnen und Bürgern in Schwaben auch in Zukunft sicher zu stellen.

 

Kontakt

Klinikum Augsburg

Stenglinstr. 2
86156 Augsburg

+49 821 400 01
+49 821 400 4585

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Das Neueste aus dem Gesundheitswesen in Ihrem Postfach. Abonnieren Sie hier kostenlos den Newsletter von management-krankenhaus.de

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus